Adeba Magazin > Gesundheit > Übersicht

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Gesundheit

Alles rund um die Gesundheit von Familie, Kind und Baby.


Rauchen während der Schwangerschaft

Rauchen ist eine Suchterkankung und gefährdet die Gesundheit auf vielfältige Weise. Die Betroffenen sind abhängig vom Nervengift Nikotin und in der Regel fällt es Ihnen schwer die Finger vom Glimmstengel zu lassen.

Das Rauchen währen der Schwangerschaft birgt besondere Risiken für den Fötus. Das Nikotin gelangt ungefiltert über die Plazenta in den Blutkreislauf des Kindes. Durch die Qualmerei wird der Sauerstoffgehalt des Blutes erheblich verringert. Das Kohlenmonoxid verdrängt diesen und das Kind wird mit Sauerstoff unterversorgt. Dadurch wird das Wachstum erheblich gehemmt. Die Kinder sind im Durchschnitt ungefähr 200 – 300 Gramm leichter.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Kinder- und Jugendärzte nehmen Stellung zum geplanten Gendiagnostik-Gesetz

Die prädiktive Gendiagnostik ist in der Kinder- und Jugendmedizin ein unverzichtbares Instrument der Früherkennung und darf nicht durch die von der Bundesregierung angestrebte Neuregelung zum Schutz genetischer Daten gefährdet werden.  

Der Gesetzentwurf sieht vor, genetische Untersuchungen nur bei bereits erkanntem Krankheitsrisiko und unter hohen Beratungsauflagen zuzulassen – was das bewährte Verfahren gefährden würde, so Klaus-Michael Debatin, Experte der DGKJ: „Das Neugeborenen-Screening ist eine Routinemaßnahme, die in Deutschland wie auch weltweit seit Jahren, mit außerordentlichem Erfolg und mit hoher Akzeptanz eingesetzt wird. Nur mit diesem Instrument können schwerste Stoffwechselerkrankungen frühzeitig erkannt und behandelt werden. Eine solche Beschränkung des Verfahrens hätte fatale Konsequenzen.“

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Den Körper auf Trab bringen – aber richtig

Zehn goldene Regeln, wie man gesund Sport betreibt

(dgk) Wenn die Tage wieder kühler werden, rafft man sich eher einmal auf, etwas für seinen Körper zu tun und ein wenig Sport zu treiben. Was gut gemeint und auch gut für die Gesundheit ist, wird allerdings von nicht wenigen Menschen falsch angegangen oder übertrieben. Durch falsche Verhaltensweise beim Laufen, Schwimmen oder Radeln oder durch übermäßigen Ehrgeiz kann leicht das Gegenteil des angestrebten Ziels bewirkt werden. Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (Sektion Breiten-, Freizeit- und Alterssport) hat zehn goldene Regeln für gesundes Sportreiben aufgestellt, die besonders für diejenigen empfehlenswert sind, die nach einer Pause wieder mit dem Sport beginnen.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Wutkrampf: Ablenken, damit der Zorn nicht die Luft nimmt

Schrei- oder Wutkrämpfe, auch respiratorische Affektkrämpfe genannt, sind anfallsartige Erscheinungen.

Schrei- oder Wutkrämpfe, auch respiratorische Affektkrämpfe genannt, sind anfallsartige Erscheinungen, bei denen das Kind schreit, vor Aufregung den Atem anhält, in seltenen Fällen sogar kurz bewusstlos werden kann und manchmal flüchtige krampfartige Zuckungen zeigt.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

WHO zertifiziert die Internetseite www.impfkontrolle.de

Die Internetseite www.impfkontrolle.de ist jetzt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als wichtige, aktuelle und neutrale Informationsseite zum Thema Impfen und Impfgesundheit anerkannt worden. Seit 7. Januar 2009 führt die WHO die Website des CRM Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf als zertifiziertes Mitglied im "Vaccine Safety Net". "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und fühlen uns darin bestätigt, auch weiterhin sachlich und verbrauchergerecht zu informieren", sagt Lothar Münnix, Arzt und Geschäftsführer des CRM.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Kostenlose Hörtests für Neugeborene

Neue Leistungen der Gesetzlichen Krankenkassen

(openPR) Seit dem 1. Januar 2009 können Eltern ihr Baby direkt nach der Geburt auf eine eventuelle Hörschädigung untersuchen lassen. Die Kosten des Hörtests werden von den Gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Darauf macht die BKK·VBU aufmerksam. „Ziel des Tests ist es, Hörschäden frühzeitig zu erkennen und die Babys vor Folgeschäden zu bewahren“, erklärt Astrid Salomon, Präventionsbeauftragte der BKK·VBU.

Pro Jahr kommen etwa zwei von tausend Neugeborenen mit bleibenden Hörstörungen zur Welt. Unbehandelt können sie zu Störungen der Hör- und Sprachentwicklung des Kindes führen und später sogar Folgen für die soziale, emotionale und berufsbezogene Entwicklung haben. Je früher ein Hörverlust erkannt wird, desto besser kann er behandelt werden. In der Vergangenheit wurden Hörbeeinträchtigungen bei Kindern durchschnittlich im Alter von 14 Monaten erkannt.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Beim Kuscheln mit dem Haustier: Infektion mit dem Fuchsbandwurm

Nur entwurmte Hunde und Katzen bieten Sicherheit

Katze-im-Gras-1-dgk(dgk) Einer Hochrechnung aus der Schweiz zufolge, nimmt die Infektion mit dem Kleinen Fuchsbandwurm, Echinococcus multilocularis, beim Menschen zu. Grund ist eine wachsende Zahl infizierter Füchse in der Schweiz. Zwar sind die offiziellen Fallzahlen in Deutschland mit 15 bis 31 Infektionen pro Jahr eher gering. Doch werden nicht alle Fälle gemeldet. In einer Studie des Robert-Koch-Instituts in Berlin kommen die Experten zu dem Schluss, dass es jährlich tatsächlich etwa dreimal so viele Infektionen gibt. Basis für diese Schätzung ist unter anderem ein Patientenregister, das in der Abteilung für Infektiologie unter Leitung von Professor Peter Kern an dem Universitätsklinikum Ulm geführt wird.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Risiko Übergewicht – Rezepte rechnen mit immer größeren Portionen

Kindergesundheit

Die Portionen sind nicht nur in den Restaurants und bei den „Menüs“ zum Mitnehmen größer geworden, sondern auch in Kochbüchern mit traditionellen Rezepten. Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische Forscher, die nach äußeren Einflüssen gesucht haben, die zum Übergewicht beitragen. „Kinder neigen dazu, größere Mengen zu verzehren, wenn sie mehr auf den Teller bekommen, d.h., ein dauerhaft größeres Angebot erhöht das Risiko für Übergewicht.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Die Kassen zahlen eine zusätzliche Vorsorgeuntersuchung für Kinder von 34 bis 36 Monaten

Eltern können ihre dreijährigen Kinder zusätzlich auf Kassenkosten vom Kinder- und Jugendarzt untersuchen lassen.

(pgk) Eltern können ihre dreijährigen Kinder zusätzlich auf Kassenkosten vom Kinder- und Jugendarzt untersuchen lassen. Die neue sogenannte U7a-Untersuchung schließt eine Früherkennungslücke zwischen der U7, die für Zweijährige gedacht ist, und der U8, die im Alter von dreieinhalb bis vier Jahren in Anspruch genommen werden kann.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Harnwegsinfektionen mit viel Flüssigkeit und Wärme vorbeugen

Harnwegsinfekten kann durch ausreichendes Trinken und Wärme (insbesondere Füße und Unterbauch) in einem gewissen Maße vorgebeugt werden.

Harnwegsinfekten kann durch ausreichendes Trinken und Wärme (insbesondere Füße und Unterbauch) in einem gewissen Maße vorgebeugt werden. Flüssigkeit „spült“ die Harnwege „aus“ und Wärme sorgt für eine gute Abwehrkraft, da die ableitenden Harnwege gut durchblutet sind. „Blasenentzündungen entstehen durch die Besiedlung der Harnwege mit Bakterien wie u.a. Escherichia coli, die sich im Darm befinden. 

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Kein Brustkrebs durch Stress

Stress in der Arbeit hat offenbar keinen negativen Einfluss auf das Brustkrebs-Risiko bei Frauen.

Stress in der Arbeit hat offenbar keinen negativen Einfluss auf das Brustkrebs-Risiko bei Frauen. „Lange Arbeitszeiten, eine hohe Belastung im Job und mangelnde Einflussnahme auf die eigenen Arbeitsbedingungen erhöhen scheinbar nicht das Risiko an Brustkrebs zu erkranken“, berichtet Dr. Klaus König und bezieht sich dabei auf eine dänische Studie, die bereits im April 2008 im Fachmagazin „Cancer Causes Controll“ veröffentlicht wurde. „In der Studie wurde auch deutlich, dass sich die Bösartigkeit von Krebserkrankungen der Brust bei beruflich gestressten und nicht gestressten Patientinnen ebenfalls nicht unterscheiden. Demnach haben Frauen mit hoher Arbeitsbelastung keine schlechtere Prognose im Falle einer Erkrankung.“

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Spirale darf beim Sex nicht spürbar sein

Verhüten Frauen mit einem Intrauterinpessar ...

Eine Verhütungsspirale (Intrauterinpessar) sollte für beide Partner beim Sex nicht bemerkbar sein. „Verhüten Frauen mit einem Intrauterinpessar, sollte dieses normalerweise weder bei der Frau noch beim Mann während des Geschlechtsverkehrs in irgend einer Form spürbar sein“, meint Dr. Klaus König, zweiter Vorsitzender des Berufsverbandes der Frauenärzte (BVF).

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Tierisch menschlich: Fuchsbandwurm durch Schmusetier

Entwurmte Haustiere halten auch die Familie gesund

Katze-im-Gras-1-dgk(dgk) Immer wieder warnen Wissenschaftler vor dem Fuchsbandwurm. Dieser wird beispielsweise durch Waldfrüchte übertragen, auf die ein Fuchs uriniert hat. Jüngst gab es in den Medien Entwarnung. Die Gefahr sei gar nicht so groß. Das stimmt: Die Fallzahlen sind in Deutschland seit 2000 mit 13 bis 23 Infektionen pro Jahr eher gering1. Dennoch: Hunde und Katzen, die nicht regelmäßig entwurmt werden, können den Fuchsbandwurm und noch weitere, für den Menschen krankheitserregende Würmer übertragen.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Hände sind Paradies für Bakterien

Bakterien sind nicht nur im Darm allgegenwärtig

Bakterien sind nicht nur im Darm allgegenwärtig, auch die Hände stellen offenbar ein regelrechtes Biotop für unzählige Bakterienarten dar. Dank neuer Analysemethoden ist es nun erstmals möglich, die Zusammensetzung der Bakterienflora auf der menschlichen Haut vollständig zu erfassen, teilt der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) auf seiner Internetseite www.internisten-im-netz.de mit.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Kinder sollten gegen Grippe geschützt sein

Da sie bei einer Grippewelle besonders stark gefährdet sind

Kinder sollten durch eine Impfung vor einer Influenza, der echten Virusgrippe, geschützt sein, da sie bei einer Grippewelle besonders stark gefährdet sind. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) weist darauf hin, dass laut Robert Koch-Institut in der vergangenen Grippesaison bei den Influenza-Infektionen der Anteil der Klein- und Schulkinder im Vergleich zum Vorjahr zugenommen hat, Sie benötigten schätzungsweise das Sechsfache an intensiver ärztlicher Beratung und Betreuung im Vergleich zur Gruppe der Erwachsenen. Zudem wurden die meisten der zusätzlichen Krankenhauseinweisungen bei Kleinkindern bis zu vier Jahren registriert: In dieser Altersgruppe mussten rund 1.700 Kinder stationär behandelt werden, das waren fast 38% aller zusätzlichen Hospitalisierungen in der Grippesaison 2007/2008.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Baby endlich auf der Welt? Vater gestresst? Mutter übermüdet?

Das Einschlafwunder

(openPR) - einschlafwunder.de bietet eine einfache, sehr effektive und verblüffend wirksame Hilfe bei Einschlafproblemen des Kindes. Meeresrauschen & Herzschlag, Regen & Herzschlag oder ganz einfach ein Fön sind nachweislich Geräusche, die eine beruhigende Wirkung auf das Neugeborene haben. Diese Erkenntnis hat sich einschlafwunder.de zunutze gemacht und bietet diese Einschlafhilfe ab sofort zum Download auf der gleichnamigen Homepage an.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Nikotin gefährdet die Gehirnentwicklung

Rauchen in der Schwangerschaft hat negativen Einfluss auf Kinder bis ins Jugendalter

Nikotin-dgk(pgk) Nikotin beeinträchtigt nicht nur die Entwicklung des Ungeborenen, wenn werdende Mütter rauchen, hat das Auswirkungen bis ins Jugendalter der Kinder. Das belegen neuere Untersuchungen aus den USA, die damit bisherige Erkenntnisse untermauern.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Vaginale Pilzinfektion mit Candida albicans ist nun leichter feststellbar

Neuer Selbsttest gibt betroffenen Frauen Sicherheit

(dgk) Er ist häufig ein Tabu: der Scheidenpilz. Doch gerade deshalb ist es notwendig, darüber zu informieren – zumal es jetzt eine Möglichkeit zur Selbstdiagnose gibt. Es juckt und brennt ausgerechnet an der intimsten Stelle, oft kommt ein weißlich-gelblicher, bröckeliger Ausfluss hinzu: Etwa 75 Prozent aller Frauen haben in ihrem Leben mindestens einmal eine Pilzinfektion der Scheide, die in den meisten Fällen durch den Hefepilz Candida albicans hervorgerufen wird. Teilweise verursacht dieser Pilz auch ein Brennen beim Intimverkehr oder beim Wasserlassen.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

DEUTSCHE BKK übernimmt die Kosten der Rotavirus-Schluckimpfung

Die Rotavirus-Schluckimpfung ist Bestandteil des Leistungskatalogs der DEUTSCHEN BKK

Die Rotavirus-Schluckimpfung ist Bestandteil des Leistungskatalogs der DEUTSCHEN BKK –  Somit erstattet eine weitere gesetzliche Krankenkasse die Kosten der Impfung für alle Säuglinge zwischen der vollendeten sechsten und 26. Lebenswoche.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Chronische Verstopfung

Ballaststoffe, Bewegung und viel Trinken häufig nicht ausreichend

Fau 1-dgk25 Prozent der westlichen Bevölkerung leiden unter chronischer Verstopfung. Diese Volkskrankheit führt zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität und erzeugt bei den Betroffenen einen hohen Leidensdruck. Die gängigen Empfehlungen, das heißt mehr Ballaststoffe, mehr Bewegung und viel Trinken, führen insbesondere bei Menschen mit chronischer Verstopfung nicht immer zum Erfolg. Experten raten dann zum Einsatz von Abführmitteln. Diese sollten aber keine Nebenwirkungen haben und nicht abhängig machen.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

KiloCoach-TM für Schwangere und Stillende

KiloCoach-TM hilft Schwangeren und Stillenden optimal ihr Gewicht zu managen!

gesundes-Essen-openPr(openPR) - Ab sofort können auch Schwangere und Stillende den KiloCoach-TM nutzen! Natürlich nicht zum Abnehmen, sondern zur Gewichtskontrolle.Für viele werdende Mütter stellt die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ein wichtiges Thema dar. Und das nicht zu Unrecht! „So können sich sowohl eine zu geringe als auch eine zu hohe Gewichtszunahme negativ auf den Verlauf der Schwangerschaft bzw. das Baby auswirken“, so die KiloCoach-TM Leiterin und Ärztin Dr. Rosa Aspalter.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Babyschwimmen ist in – Rotaviren schwimmen mit

Rotavirus-Schluckimpfung schützt Säuglinge

Baby-1-dgk(pgk) Es gluckst und planscht im Becken, wohliges Prusten allenthalben: Schon die Kleinsten sind ganz in ihrem Element. Auf spielerische Weise können beim Babyschwimmen Bewegungsabläufe trainiert werden.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Zauberei unter Druck

Vorhang auf für Partygags aus der Wissenschaft

Wer hat sich noch nicht gefragt, wie Zaubertricks funktionieren. Die Erklärungen für die oft erstaunlichen Illusionen liegen neben der raffinierten Täuschung im naturwissenschaftlichen Bereich. 

Kinder_im_Exploratorium_1____ExploratoriumFür alle, die bei ihrer Silvesterparty selbst mit ein paar Zaubereien ihre Gäste verblüffen möchten, veranstaltet das Exploratorium Potsdam einen Experimentierkurs mit einer Auswahl witziger Experimente zum Staunen, Vorführen und Mitmachen. Hier erfährt man u. a. wie Farben aus dem Nichts entstehen, Wasser schwerelos erscheint und welches geheimnisvolle Pulver kleine Raketen fliegen lässt.

(Foto: Kinder im Exploratorium, © Exploratorium)

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Mangelhafter Impfschutz bei Kindern

„Ein kleiner Pikser, na und?“

meine-Kita-bleibt-gesundUlla Schmidt startet Informationskampagne zum Impfen

Berlin, 27. November 2008. Zweihundertfünfzig Berliner Kinder sangen zusammen mit Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt aus voller Kehle „Meine Kita bleibt gesund!“. Die Band WIR3 präsentierte in der Kindercity am Alexanderplatz vor den kleinen und vielen großen Gästen den Song zur gleichnamigen bundesweiten Kampagne, die an 34.000 Kitas darüber informiert, wie wichtig das Impfen ist. Ernster Hintergrund der Aktion: fast jedes zweite Kind in Deutschland verfügt nicht über ausreichenden Impfschutz.


weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Menorrhagie – starke Blutungen schonend therapieren

Wenn bei Frauen unter extrem starken Monatsblutungen leiden

menorrhargie(Marburg, 24.11.2008) Wenn bei Frauen, die unter extrem starken Monatsblutungen leiden, die herkömmlichen Behandlungsverfahren nicht den gewünschten Erfolg bringen, kam bislang nur noch eine Gebärmutterentfernung (Hysterektomie) in Betracht. Inzwischen gibt es innovative Behandlungsmethoden, die schonender sind und den Erhalt des Organs ermöglichen.

(Foto Lebensqualität und Wohlbefinden zurückgewinnen durch moderne Therapieoptionen - Quelle: NovaSure)

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Perillaöl - ein Newcomer unter den pflanzlichen Ölen

Gesundheit & Medizin

Perillaoel-openPr(openPR) - Das Perillaöl ist relativ neu auf dem Markt der Naturprodukte und Nahrungsergänzungsmittel und könnte zur ernsthaften Konkurrenz für die bisher bevorzugten Fischölkapseln werden. Es handelt sich um ein rein pflanzliches Öl, das sich durch seinen aussergewöhnlich hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure, eine Omega-3-Fettsäure, von anderen Ölen signifikant abhebt. Für den Menschen ist diese Omega-3-Fettsäure neben der Omega-6-Fettsäure Linolsäure lebensnotwendig (essentiell). Da der Mensch diese Fettsäuren nicht selbst innerhalb seines Stoffwechsels bilden kann, ist er auf die Zufuhr von aussen über die Nahrung angewiesen. Darüberhinaus weist das Perillaöl ein besonders günstiges Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren auf, was ernährungsphysiologisch von hoher Bedeutung für unsere Gesundheit ist.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Pipi in der Matratze!

Praktische Tipps für Eltern

Junge_dgk(pgk) Familien mit Kleinkindern kennen das: Die Kleinen fühlen sich schon zu groß, um mit Windel zu schlafen, aber während der Nacht geschieht das Malheur. Auch wenn Eltern in Eile oder verärgert sind, sollten sie verständnisvoll reagieren, denn Geduld und Zuwendung sind wichtig. Um die elterliche Nervenbelastung
zu begrenzen, gibt es einfache Tipps:

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

2 Ikea Matratzen überschreiten die Grenzwerte

Information zu IKEA Matratzen SULTAN HAMNÖ und SULTAN HASSELBÄCK

Nun ist also auch IKEA betroffen. Heute teilte IKEA mit Bedauern mit, dass ein kleiner Teil der Matratzen mit den Produktnamen SULTAN HAMNÖ und SULTAN HASSELBÄCK die strengen IKEA Grenzwerte bezüglich bestimmter Substanzen nicht erfüllen. Die betroffenen Matratzen stellen jedoch keine Gesundheitsgefahr dar. Laut Presse-Erklärung von Ikea hat das deutsche Verbrauchermagazin Öko-Test Federkernmatratzen getestet. Die Testergebnisse zeigen, dass ein Teil der Matratzen mit dem Produktnamen SULTAN HAMNÖ bei zinn- und phosphororganischen Verbindungen Werte aufweisen, die die IKEA-eigenen Grenzwerte übersteigen (Veröffentlichung am 26.11.2007).

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Im Zweifel gegen den Pilz

Bis in den Winter sind sie zu finden

(smog) Von den 4.000 bis 5.000 Großpilzen hierzulande sind nur rund 500 bis 800 essbar. Etwa 100 sind nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung giftig oder giftverdächtig. Dabei wird heutzutage vor so manchem Pilz gewarnt, der noch vor wenigen Jahren bedenkenlos gegessen wurde. Der Grünling (Tricholoma equestere) zum Beispiel war bis zum Jahr 2001 in Deutschland als Marktpilz zugelassen. Heute zählt man ihn aufgrund mehrerer schwerer und tödlicher Vergiftungsfälle – vor allem in Frankreich – zu den Giftpilzen.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Alkoholmissbrauch: Suchttherapie kommt vor Schmerztherapie

Polyneuropathien durch Alkoholmissbrauch

Alkoholkonsum kann zu Nervenschmerzen führen

(sra) Ungefähr 20 Prozent alle Polyneuropathien werden durch Alkoholmissbrauch verursacht. Häufige Symptome sind beispielsweise Taubheitsgefühle und "Ameisenkribbeln" vor allem in den Beinen, Empfindungsstörungen, Muskelschwäche und Krämpfe. Die Abbauprodukte des Alkohols schädigen die Nervenzellen und die Funktionsfähigkeit des Nervensystems. Auch der bei Alkoholikern oft zu beobachtende tapsige, unsichere Gang ist darauf zu- rückzuführen. Besonders tragisch: Kurzfristig kann der weitere Alkoholkonsum die Schmerzen scheinbar lindern. Auf lange Sicht führt der fortgesetzte Konsum jedoch zu stärkeren Schmerzen.

weiterlesen...

weitere Beiträge der Kategorie Gesundheit

Seiten:

<< 1 2 3 4 5 6 7 >>