Oh es riecht gut, oh es riecht fein …

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Oh es riecht gut, oh es ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 19. November 2009 07:00 - 8272 Hits

plaetzchen

Abende bei Glühwein und Kerzenschein, hell erleuchtete Fenster, liebevoll dekorierte Stuben und himmlische Düfte strömen aus der Küche durch das ganze Haus. Ja, die  bevorstehende Adventszeit bietet für alle Sinne etwas. Und das gemeinsame Plätzchen backen ist da natürlich ein echtes Muss. Für Deine Kinder ist es ein großer Spaß und auch Du freust Dich auf die gemeinsame fröhliche Zeit in der Küche. 

Foto: Wilfried Brink / pixelio.de

Plätzchenrezepte gibt es unendlich viele – aber selbst die einfachsten Kekse lassen sich durch eine originelle Deko noch aufpeppen. Wie Du Kekse schick verzierst, da hat adeba.de einige kleine Tipps für Dich. 

Kuvertüre

Ganz klassisch und schnell lassen sich Plätzchen mit Kuvertüre überziehen. Du kannst ruhig die fertige Kuvertüre aus dem Supermarkt nehmen. Die gibt es in Vollmilch-, Zartbitter-, oder als Weiße Kuvertüre.
Die Kuvertüre im Wasserbad zum schmelzen bringen, ein wenig abkühlen lassen (nicht zuviel, sonst wird die Kuvertüre wieder fest) und dann die Kekse eintauchen bzw. mit Hilfe eines Spritzbeutels das Gepäck verzieren. 

Puderzucker

Die noch warmen Plätzchen mit Puderzucker bestäuben – das ist bis heute der Klassiker. Aber Du kannst dem Ganzen noch eine besondere Note verpassen. Richtig weihnachtlich wird es, wenn Du Puderzucker mit Vanillemark oder etwas Zimt mischst. Die Mischung kannst Du dann auf die noch warmen Kekse sieben bzw. die Kekse darin wenden. Das ist richtig lecker. 

Zuckerguss – der Klassiker

Ist schnell und einfach gemacht – Du brauchst z.B. 200g Puderzucker und 6 EL Zitronensaft. Alternativ zum Zitronensaft kannst Du auch Orangen-, Kirschsaft oder auch Tee, Likör oder schlicht und einfach nur Wasser nehmen. Ist die Masse zu fest, einfach noch ein wenig Flüssigkeit hinzugeben bzw. ist sie zu flüssig, dann füge noch mehr Puderzucker hinzu. 
Der Zuckerguss lässt sich ohne große Probleme auf die Kekse streichen. Dafür kannst Du entweder einen Backpinsel nehmen oder einen Spritzbeutel. Falls kein Spritzbeutel zur Hand ist, tut es auch ein einfacher Gefrierbeutel. Den Zuckerguss füllst Du in den Gefrierbeutel, schneidest eine Ecke in beliebiger Größe ab und schon kann es losgehen. Nun kannst Du den Guss schön über die Kekse spritzen. 

Lebensmittelfarben

Farbe in die Kekswelt bekommst Du mit Lebensmittelfarben. Mit denen kannst Du Marzipan, aber natürlich auch Zuckerguss einfärben. 

Marmelade oder Konfitüre

Mit Marmelade oder Konfitüre kannst Du Deinem Gepäck eine herrlich fruchtige Note verpassen. Dafür erwärmst Du die Marmelade am besten vorher ein wenig im Wasserbad. So lässt sie sich leichter verstreichen und glänzt nachher auch schöner. 

Zuckerperlen

Kekse lassen sich auch einfach mit den süßen Zuckerperlen verzieren. Die müssen allerdings gleich nach dem Bestreichen mit Kuvertüre bzw. Zuckerguss auf die Plätzchen gedrückt werden. Du kannst das Gebäck vorher auch mit Eiweiß bestreichen. Eiweiß ist nämlich ein super Kleber.

Bunte Streusel

Neben den klassischen Schokostreuseln kannst Du auch bunte Zuckerstreusel nehmen. 

Zuckerschrift

Eine ganz besondere Note bekommen Kekse mit Zuckerschrift verpasst. Da kannst Du bzw. Dein Nachwuchs der Phantasie freien Lauf lassen und von fröhlichen Gesichtern über Namen bis zu einem netten Gruß so ziemlich alles auf die Kekse malen.  

Nüsse – knackig und lecker

Nüsse sind ein echter Klassiker, wenn es um Weihnachtsgebäck geht und Du kannst sie auch sehr gut zum Verzieren verwenden. So lassen sich Hasel-, Wal- und Erdnüssen ebenso wie Mandeln gut auf Keksen platzieren. Vorher die Kekse mit Eiweiß bestreichen bzw. mit Kuvertüre oder Zuckerguss überziehen.
Eine ebenfalls leckere Alternative sind Haferflocken. Die kannst Du zusammen mit etwas Zucker und Butter bei schwacher Hitze in einer Pfanne anrösten. Die Haferflocken schmecken dann herrlich nussig und können so auf Plätzchen gestreut werden. 

Blattgold – die edle Variante

Für ganz besondere Kekse kannst Du Dir Blattgold besorgen und Deinen Keksen so einen edlen Touch geben.

Blumig schön – kandierte Blüten

In Konditoren bzw. auf guten Wochenmärkten bekommst Du kandierte Blüten wie z.B. Veilchen- oder Rosenblüten. Mit denen kannst Du Deinen Plätzchen eine edle und romantische Verzierung verpassen. 

Goldene Fäden

Die Variante klingt edel – ist sie auch, aber sie ist gleichzeitig auch recht einfach. Du bringst 100 g Zucker mit 1 TL Wasser in einem Topf unter Rühren zum Schmelzen, bis alles eine schöne goldene Farbe hat. Dann mit einem Esslöffel feine Fäden über die Kekse ziehen. Fertig sind edelen goldenen Fäden auf Deinen Keksen. 

Und was gibt es noch ...

Pistazien, gehackt oder feingemalen, und Kokosraspeln sind ebenfalls eine leckere Deko. 


Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. 


Adeba.de wünscht Dir viel Spaß beim Backen und Dekorieren. 

Weiterführender Link:
  Weihnachtsbackbücher


4 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Einfach mal die Seele baumeln lassen

Vorheriger Artikel:

KFZ Steuern sparen

Zufälliger Artikel:

Merkblatt zum Thema "Kinderunfälle"


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden