Das Sparschwein hat ausgedient - Tagesgeld ist die Geldanlage für Familien

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Das Sparschwein hat ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Erstellung am: 23. November 2009 09:19 - 6548 Hits

sparschweinIm Kinderzimmer ein großes Sparschwein, da spart der Nachwuchs jeden Euro bzw. jeden Cent, den er so in die Finger bekommt. Aber auch im Wohnzimmer findet sich Sparschwein – da wird für den nächsten Familienurlaub gespart. Ja, Ihr müsst Euch was einfallen lassen, damit das Geld reicht und neben den unendlich vielen alltäglichen Ausgaben, auch mal etwas Größeres drin ist. Geld im Sparschwein zu sammeln, ist eine nette Idee und besonders bei Kinder n beliebt. Die haben dann ihren Spaß, wenn das gute Stück mit viel Begeisterung geschlachtet wird. Aber wirklich profitabel ist das leider nicht.

Foto: Hans-Peter Reichartz / pixelio.de

Denn beim Sparschwein kommt wirklich nur genau das wieder raus, was vorher hineingesteckt worden ist. Eine Alternative ist da das gute alte Sparbuch. Auch dort könnt Ihr sparen und immerhin gibt es ja noch ein paar Euro an Zinsen dazu. So richtig „mehr“ wird das Geld dort aber auch nicht. Nun ist nicht jeder von uns ein mutiger Spekulant und riskiert das hart verdiente Geld an der Börse, aber auch für die weniger Mutigen gibt es lukrative Angebote.

So ist zum Beispiel Tagesgeld eine besonders auch für Familien sehr interessante Kapitalanlage. Denn Tagesgeld ist eine sichere Geldanlage, die vor allem auch für den eher schmalen Geldbeutel perfekt geeignet ist.  Was Ihr zum Thema Tagesgeld wissen müsst und was zu beachten ist, darüber informiert Euch adeba.de.

Was ist Tagesgeld?

Tagesgeld ist im Grunde eine Kombination aus Sparbuch und Girokonto. Das Geld wird auf ein so genanntes Tagesgeldkonto eingezahlt. Dort wird das Geld verzinst und erwirtschaftet so nach und nach einen beachtlichen Gewinn. Und wird’s in der Haushaltskasse dann doch mal knapp – kein Problem, Ihr habt  hast jederzeit Zugriff auf das angelegte Geld. 

Auf die folgenden Kriterien solltet Ihr unbedingt achten:

Zinssatz

Der Zinssatz bestimmt letztendlich den Gewinn, also je höher der Zinssatz desto besser. Allerdings müßt Ihr  dabei wissen, dass die Tagesgeldzinsen variabel sind. Das heißt, der anfängliche Zinssatz ist nicht für die gesamte Anlagezeit garantiert, denn der Tagesgeldzinssatz wird jeweils dem aktuellen Marktzins angepasst. Konkret heißt das, die Bank kann jederzeit den Zinssatz angeben, aber eben auch senken.
  • Tipp:
Achtet darauf, dass der Zinssatz für einen bestimmten festen Zeitraum, z.B. sechs Monate, vertraglich garantiert wird.

Auszahlung der Zinsen

Die Zinsen werden entweder monatlich, vierteljährlich oder auch jährlich ausgezahlt. Das ist von Bank zu Bank verschieden. Am besten ist die monatliche Auszahlung, denn die ausgezahlten Zinsen werden auf das bestehende Guthaben „gepackt“ und wieder mitverzinst. Je öfter die Zinsen also gutgeschrieben werden, desto höher ist der Gewinn für Euch. Das Geld vermehrt sich also „wie von selbst“. 

Anlagenhöhe 

Grundsätzlich könnt Ihr eine beliebig hohe Geldsumme anlegen, also je nachdem, auf wieviel Geld Ihr als Familie verzichten könnt bzw. gerade verfügbar habt. Teilweise verlangen Banken eine Mindesteinlage bzw. begrenzen die Geldanlage auch auf einen maximalen Betrag. Wichtig dabei ist, dass Ihr darauf wert legst,dass es bereits ab dem ersten Euro Zinsen für das Geld gibt. Habt Ihr eine größere Summe zur Verfügung, dann wählt eine hohe Maximalanlagensumme – so geht Ihr sicher, das die komplette Summer zum hohen Zinssatz angelegt ist. 

Filialbank oder Direktbank?

Sowohl die Hausbank um die Ecke, wie auch Direktbanken im Internet bieten Tagesgeldkonten an. 
Wenn Ihr keinen Wert auf eine persönliche Beratung und Betreuung durch einen „echten“ Bankangestellten legt, dann ist eine Direkt- bzw. Onlinebank die wohl lukrativere Variante, denn aufgrund des geringeren Verwaltungsaufwandes, zahlen diese Banken oftmals höhere Zinsen. 

Internetverwaltung

Online Tagesgeldkonten können in der Regel bequem online eröffnet werden und auch online verwaltet werden. Dabei spart Ihr neben Kontoeröffnungsgebühren, auch Kontoführungsgebühren und den lästigen Weg zum Bankschalter.

Tagesgeld ist sicher 

Um das angelegte Geld brauchst Du Dir keine Sorgen machen, es ist sicher. In Deutschland sind Tagesgeldkonten grundsätzlich in einer Höhe von bis zu 50.000 Euro gesetzlich abgesichert. 

Fazit:

Habt Ihr als Familie eine bestimmte Geldsumme zur freien Verfügung und wollt sie gewinnbringend anlegen, dann ist Tagesgeld eine attraktive und besonders auch sichere Anlageform. Gleiches gilt auch für das Geld vom Nachwuchs, auch da lohnt sich ein  Tagesgeldkonto. So ist das Geld von Weihnachten und Geburtstag  gewinnbringend angelegt.

Tipp

Auf der Suche nach dem für Euch besten Angebot hilft Euch adeba.de und stellt Euch einen kostenlosen Tagesgeldvergleichsrechner zur Verfügung.

Übrigens, das gute alte Sparschwein ist weiterhin eine nette Sache und gehört einfach  ins Kinderzimmer. 


2 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Mind. 40 Energieversorger wollen die Preise erhöhen

Vorheriger Artikel:

Jede Nacht der reinste Horror

Zufälliger Artikel:

Nachfrage nach Babyflaschen aus Glas steigt stark an


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden