Checkliste für den Notfall

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Gesundheit > Checkliste für den Notfall
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Gesundheit
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 08. December 2009 07:00 - 8870 Hits

pflasterknieMeist geht es ganz schnell und vor allem ohne Vorwarnung – ein Unfall. Dann heißt es Ruhe bewahren und besonnen handeln. Das ist aber besonders dann nicht einfach, wenn Dein Kind in den Unfall verwickelt ist. Dennoch muss es im Ernstfall natürlich schnell gehen und darauf kannst Du Dich vorbereiten. So sollten wichtige Telefonnummer z.B. Notrufnummern und die Nummer vom Kinderarzt immer griffbereit sein. Aber Du kannst noch mehr tun. Nämlich Dich mit einer Checkliste auch auf das Telefonat und die wichtigsten Fragen vorbereiten.

Foto: Jutta Rotter / pixelio.de

Telefonliste

Die Notfalltelefonliste sollte gut sichtbar in der Nähe des Telefons sein. Aber auch die Hausapotheke ist ein geeigneter Ort. Zu den wichtigen Telefonnummern gehören die von
  • Polizei 110
  • Feuerwehr 112
  • dem nächstgelegenen Kinderkrankenhaus
  • Haus- und Kinderarzt
  • Kassenärztlicher Notdienst ( die Telefonnummer findest Du z.B.im Telefonbuch oder bekommst sie über Deine Krankenkasse)
  • Giftnotruf
  • zusätzlich notiere hier auch die Nummern von Familie und Freunden. Vor lauter Aufregung können die Dir Nummern nämlich bei einem Notfall  ganz schnell mal entfallen. 

Infos für den Notruf 

Ist ein Unfall passiert, dann rufe die Notrufnummer der Feuerwehr 112 an. Folgende Informationen sind dann ganz wichtig 

Wer

Nenne Deinen Namen, Adresse und Telefonnummer, unter der Du im Augenblick zu erreichen bist

Wo

Sag, wo Du gerade bist. Ist der Unfall z.B. unterwegs passiert, dann versuche den Ort so gut und genau wie möglich zu beschreiben.

Was 

Beschreibe so genau wie möglich, was passiert ist.

Wie 

Beschreibe so gut wie möglich den Zustand Deines Kindes bzw. der verletzten Personen. 

Erste Hilfe 

Beschreibe, was Du bisher an Erster Hilfe geleistet hast. 

Auto

Bist Du mit einem Auto unterwegs bzw. ist ein Auto in den Unfall verwickelt, dann nenne Fahrzeugtyp, Kennzeichen und Farbe.

Weitere Infos

Am Ende des Notrufes frag nach, ob die andere Seite noch weitere Informationen benötigt.

Ende

Ganz wichtig! Beende das Gespräch erst, wenn Du vom Gegenüber dazu aufgefordert worden bist.

Die Kurzformel lautet übrigens die 5 W's“
  • Wo – geschah es?
  • Was geschah?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!
Du kannst Dir diese 5 W's auch auf einem Zettel notieren und neben die Notrufnummern kleben. So hast Du sie im Ernstfall ebenfalls sofort zur Hand. 

Krankheit

Weder Dein Kind noch Krankheiten halten sich an Geschäfts- und Öffnungszeiten und so wird Dein Kind auch mal am Wochenende krank. Rufst Du zu den normalen Geschäftszeiten bei Deinem Kinderarzt an, kannst Du ansonsten auch beim Kassenärztlichen Notdienst anrufen. 

Der Kassenärztliche Notdienst ist eine Vertretung für den Hausarzt außerhalb der üblichen Sprechzeiten und für Erkrankungen gedacht, deren Behandlung nicht bis zum nächsten Werktag warten kann. Bei dringenden, insbesondere lebensbedrohlichen Erkrankungen, wähle den Notruf 112. 

Wichtige Informationen sind

Wer

Nenne Deinen Namen, Adresse und Telefonnummer, unter der Du im Augenblick zu erreichen bist.

Was

Beschreibe die Symptome Deines Kindes und auch eventuelle spontanen Klagen bzw. Beschwerden. 

Wie

Beschreibe den allgemeinen Zustand Deines Kindes. Dazu gehören z.B. auch die Körpertemperatur und die Messmethode.

Wann

Gib den Zeitpunkt an, zu dem die Beschwerden eingesetzt haben.

Essen

Gib an, was Dein Kind in den letzten 24 Stunden gegessen und getrunken hat.

Andere Erkrankungen

Nenne unbedingt andere Erkrankungen, unter denen Dein Kind leidet bzw. deretwegen es bereits behandelt wird.

Behandlungsversuche

Beschreibe Deine bisherigen Behandlungsversuche. Dazu zählen auch Medikamente, die Du bereits gegeben hast.

Rückfragen

Warte auf eventuelle Rückfragen, erst dann beende das Telefonat.  

Tipp

  • Damit Du im Notfall helfen kannst, besuche einen Erste Hilfe Kurs. Angeboten werden Erste Hilfe Kurse, auch besonders für Eltern, von den verschiedensten Organisationen. Auskunft können Dir z.B. Dein Kinderarzt, das Deutsche Rote Kreuz oder auch das Gesundheitsamt geben. 
  • Kontrolliere regelmäßig Deine Hausapotheke auf abgelaufene bzw. fehlende Medikamente bzw. Utensilien!

Weiterführender Link:
  Bücher zum Thema


1 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Das Geheimnis der guten alten Hühnersuppe

Vorheriger Artikel:

Blasenentzündung – was tun?!

Zufälliger Artikel:

Schweine Grippe - auf dem Vormarsch?


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden