Spaß im Schnee für klein und groß

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Spaß im Schnee für klein ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 03. February 2010 07:00 - 6451 Hits

wintersportAlso, wenn Du ganz ehrlich bist, der Winter hat auch seine schönen Seiten. Wenn draußen die Sonne vom strahlend blauen Himmel lacht, der  Schnee wunderschön glitzert – dann zieht der Winter auch Dich in seinen Bann und Du musst einfach raus. So ein entspannter Spaziergang durch den verschneiten Winterwald - ja das ist es doch. Allerdings lockst Du Deinen Nachwuchs damit nicht hinter dem Ofen hervor. Dein Nachwuchs braucht Aktion.

Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Aber immer nur Rodeln oder Schneemann bauen – auf die Dauer wird das ja auch langweilig. Doch Euch kann geholfen werden, denn adeba.de gibt einige Anregungen für unterhaltsame Spiele im Schnee.

Kegeln im Schnee

Du brauchst Kegel, dafür kannst Du Flaschen nehmen oder Ihr formt Euch die Kegel einfach aus Schnee, und einen Ball. Dann wird eine Bahn gebaut, dafür wird der Schnee über einige Meter festgetreten, damit der Ball gut rollen kann. Die Kegel werden aufgestellt und schon kann der Kegelspaß losgehen. Als besondere Herausforderung könnt Ihr noch einige Hindernisse, wie z.B. einen Hügel oder eine Kuhle einbauen.

Skulpturenbau

Also, einen Schneemann haben wir ja alle schon mal gebaut – aber wie wäre es zur Abwechslung mal mit anderen Motiven oder Figuren (Tiere, eine Burg o.ä.)? Lasst Eurer Phantasie mal freien Lauf und wenn alle mitmachen, kann am Ende noch ein lustiges Ratespiel draus werden – nämlich wer was aus Schnee gebaut hat.

Alternativ könnt Ihr auch Figuren in den Schnee "stampfen" bzw. mit einem Stock malen und anschließend wird dann geraten, was das Kind "gezeichnet" hat.

Zielwerfen

Hierfür könnt Ihr z.B. auf einer Mauer entweder Schneebälle oder Plasteflaschen aufstellen, die müssen dann mit Schneebällen heruntergeworfen werden. Für jede „abgeräumte Flasche“ gibt es dann einen Punkt.
Abwandlung – an eine Hauswand oder ans Garagentor mit Kreide eine Zielscheibe malen. Die muss nun von den Kindern möglichst genau getroffen werden. Für jeden getroffenen Ring gibt es Punkte (je dichter an das Zentrum getroffen wird, desto mehr Punkte). Das Kind mit den meisten Punkten gewinnt.

Eine weitere Alternative ist - zuerst wird ein Schneemann gebaut, der bekommt locker einen Hut auf den Kopf und der Hut muss dann mit Schneebällen wieder abgeworfen werden.

Abwurf- bzw. Brennball

Auf einem ausreichend großen Spielfeld werden zwei Spielfelder abgetrennt. In der einen Hälfte stehen die Werfer, die müssen mit Schneebällen versuchen die Kinder im anderen Spielfeld abzuwerfen. Jedes Kind, das getroffen wird, scheidet aus. Das letzte Kind im Spielfeld ist dann in der nächsten Runde der Werfer.

Schneeballrennen

Klar, den berühmten Eierlauf kennen wir – etwas ähnliches geht auch mit Schneebällen.
Dafür formt Ihr einige Schneebälle, die müssen dann auf einem Löffel oder Brettchen oder (erschwerte Variante) auf einer Flasche von der Start- bis zur Ziellinie balanciert werden. Gewonnen hat das Kind, dass zu erst am Ziel ankommt.

Weitwurf

Dafür braucht Ihr ausreichend viel Platz – am besten eignet sich z.B. ein Feld. Nun wirft jedes Kind mit Schneebällen – das Kind das am weitesten geworfen hat -hat gewonnen.

Verstecke

Auch im Schnee lässt sich Verstecke spielen – also einer zählt und schaut weg, während alle anderen sich verstecken. Dann müssen die Mitspieler gesucht werden – perfekte Hilfe dafür -die Spuren im Schnee. Deshalb eignet sich natürlich ein frisch verschneites Feld oder die Wiese hinter dem Haus perfekt dafür.

Spurensuche

Auf einem Spaziergang durch den Wald oder über Felder lässt sich sehr gut auf Entdeckungsreise gehen und nach Spuren von den verschiedenen Tieren Ausschau halten.

Blinde Kuh

Einem Kind werden die Augen verbunden. Die Mitspieler weisen dem Kind durch Zurufen den Weg über einen vorher gebauten Hinternisparcours ( hierfür könnt Ihr vorher verschieden große Schneekugeln bauen oder Schlitten aufbauen etc.). Die erschwerte Variante mit 2 Mannschaften – während das eine Team versucht ihren Mitspieler über das Spielfeld zu lotsten, ruft das andere Team laut dazwischen bzw. beide Teams müssen gleichzeitig einen Spieler über das Spielfeld lotsen.


5 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Sicherheit geht vor, auch auf der Skipiste

Vorheriger Artikel:

Valentinstag - jedes Jahr am 14. Februar

Zufälliger Artikel:

Das ABC der Vitamine


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden