Ostereierfärben mit Naturfarben

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Ostereierfärben mit ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 18. March 2010 07:00 - 8659 Hits

ostereier„Vom Eise befreit sind Strom und Bäche, durch des Frühlings holden, belebenden Blick, im Tale grünet Hoffnungsglück; ... „. Na, kommen Dir die Zeilen bekannt vor? Richtig, so beginnt der berühmte „Osterspaziergang“ von Goethe. Und Ostern steht uns ja auch bald wieder ins Haus.

Foto: gänseblümchen / pixelio.de

Neben Osterhasen und Osternestern sind bunt gefärbte Ostereier ein absolutes Muss zu Ostern. Doch zum Eierfärben muss Du nicht zwangsläufig zu den Färbetabletten aus dem Supermarkt greifen. Es geht nämlich auch einfacher und vor allem natürlicher – vieles aus Garten und Küche eignet sich nämlich hervorragend zum Färben von Eiern.

Und so geht’s:

  • Die Eier hart kochen oder ausblasen.Werden die Eier vorher in Essigwasser gelegt und damit gewaschen, dann nehmen sie in der Regel die Farben besser an.
  • Die Pflanzen bzw. Kräuter oder Gemüse zerkleinern und in einem Liter Wasser aufkochen und dann mindestens 30 min kochen lassen. Am besten einen alten Topf nehmen, manchmal färbt die Farbe auch auf den Topf ab. Je mehr Pflanzenmaterial, desto intensiver die Farbe. Faustregel auf 250 Gramm Gemüse kommt etwa ein Liter Wasser.
  • Die Pflanzenteile aus dem Sud heraus sieben, dann zu dem Sud noch 2 EL Essig hinzu und schließlich die Eier hineinlegen. Ca. 30 – 60 min bleiben die Eier dann im Sud und färben dort. Je länger die Eier im Sud liegen, desto intensiver die Farbe.

Hier die natürlichen Farbgeber auf einen Blick

  • Rot
    rote Bete, Rote Bete Saft, Malventee
  • Rotblau
    Sud aus Rotkohlblättern
  • Graubblau
    Heidelbeersaft, Jolunderbeersaft
  • Gelbtöne
    Curcuma-Pulver ( 3 TL auf 0,5 l Wasser), Kamilleblüten, Blüten von Schafgabe oder Ringelblume, Zwiebelschalen ( 500g auf 0,5 l Wasser), Kümmel, Safran
  • Braun
    schwarzer Tee, Walnussschalen
  • Grüngelb
    starker Matetee
  • Grün
    Brennnesseln oder Birkenblätter, Petersilie, Spinat
  • Lila
    schwarzer Johannesbeersaft

Tipp

Durch Alaun, bekommst Du z.B. in der Apotheke, werden die Farben meist intensiver. Dazu gibst Du  einen Teelöffel Alaun auf ein bis zwei Liter des Sudes.

Extra Effekte

  • Muster
    Mit einem in Essig-getränktem Wattestäbchen kannst Du die Farbe wieder abbekommen vom Ei und somit Muster auf – bzw. abtupfen.
  • Marmorieren
    Das Ei in Zwiebelschalen wickeln, mit einem Nylonstrumpf fest einbinden und in den Farbsud legen. Strumpf und Zwiebelschalen nach dem Färben entfernen.
  • Batik
    Das Ei vor dem Färben mit Schnur umwickeln. Die Schnur erst nach dem Färben und Trocknen entfernen. Statt Schnur kannst Du auch Gummis verwenden.
  • Blatt
    Ein Kleeblatt oder etwas ähnliches mit einem Nylonstrumpf am Ei befestigen. Strumpf zubinden und das Ei in den Farbsud legen. Nach dem Färben zeichnet sich das Blattmuster hell am Ei ab.

Tipp

Sind die Eier trocken, kannst Du sie mit einer Speckschwarte oder einem Ölläppchen abreiben, dann bekommen sie einen tollen Glanz.


2 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Frohe Ostern !

Vorheriger Artikel:

Endlich, die Tage werden wieder länger

Zufälliger Artikel:

Die Insel der Träume - das Kinderbett


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden