Sportverletzungen - Die richtige Salbe machts !

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Sportverletzungen - Die ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 23. April 2010 07:00 - 10766 Hits

knie_mit_pflasterEs geht meist ganz schnell. Eben noch flitze Dein Kind mit Begeisterung dem Fußball hinterher, nun steht es mit schmerzverzerrtem Gesicht da. Oder Du, vollkommen in Eile trittst daneben und ein stechender Schmerz im Knöchel. Zerrungen, Verstauchungen und Prellungen – haben wir alle schon mal gehabt. Nicht wirklich tragisch, aber doch schmerzhaft.

Foto: Jutta Rotter / pixelio.de

Als 1. Maßnahme hat sich die PECH-Regel bewährt. Also Pausieren, mit Eis kühlen, Kompression (Druckverband) anlegen und Hochlagern. Aber Du möchtest mehr tun und der Genesung auf die Sprünge helfen. Supermarkt und Apotheke halten da einiges an Salben und Cremes parat. Aber welche nehmen? Kühlen, wärmen oder tut sie gar beides?

Salben mit kühlender Wirkung

Kurz nach der Verletzung kannst Du Salben bzw. Gels mit kühlender Wirkung auftragen. Das sind in der Regel Salben mit ätherischen Ölen wie Menthol oder Pfefferminze und Alkohol. Wichtig zu wissen ist, dass nur eine oberflächliche Wirkung erzielt wird, Verletzungen die tiefer liegen, werden nicht erreicht bzw. behandelt.

Salben mit schmerzstillender, abschwellender und entzündungshemmender Wirkung

Salben die sowohl schmerzstillend, abschwellend und entzündungshemmend sind, sind ein gutes Mittel gegen Zerrungen, Prellungen und andere stumpfe Verletzungen. Dabei kommen Wirkstoffe wie Diclofenac ("Voltaren Schmerzgel“), Ketoprofen ("Dolormin Schmerzgel")  oder Ibuprofen („Ibutop“)zum Einsatz. Durch ihre Dreifachwirkung sind sie kleine Alleskönner und können sowohl kurz nach der Verletzung, aber auch später angewendet werden.

Geheimtipp Pferdesalbe

Einmal mehr gilt Vorsicht bei „Geheimwaffen“. Pferdesalbe wirkt mit der Wirkstoffkombination aus Menthol, Rosmarin und Kampfer einerseits kühlend und abschwellend, andererseits durchblutungsfördernd. Das lässt sich bildhaft gesprochen damit vergleichen, dass Du im Auto gleichzeitig auf Gas und Bremse trittst. Also, Vorsicht und am besten erst nach 48 Stunden anwenden.

Salben mit wärmender Wirkung

Bei Verspannungen tut Wärme oft sehr gut. Um Blutgefäße zu erweitern und die verletzte Stelle oder den schmerzenden Rücken zu wärmen, gibt es Salben zum Beispiel mit Cayennepfeffer („ABC Wärmecreme“). Allerdings sind diese Salben für akute Sportverletzungen nicht zu empfehlen, sind für Verspannungen allerdings bestens geeignet.

Wichtig!

  • Vor dem 1. Auftragen Salbe wenn möglich an einer kleinen Stelle erstmal auf Hautverträglichkeit testen!
  • Salben nicht mischen! Es kann zu unerwünschten Wechselwirkungen oder allergischen Reaktionen kommen!
  • Hast Du die falsche Salbe verwendet oder reagiert Deine Haut allergisch, dann hilft Abwaschen leider nicht viel, da die Wirkstoffe recht schnell tief in die Haut einziehen. Deshalb erst Testen bzw. eine gewisse Zeit ( halber Tag bis einen ganzen Tag) abwarten, eh die neue richtige Salbe verwendet wird.

 


 


5 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Spargel - lecker und gesund

Vorheriger Artikel:

Möhren - vielseitig, lecker und gesund

Zufälliger Artikel:

Das Gewinnerbild Dezember + Januar + Februar !


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden