Möhren - vielseitig, lecker und gesund

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Möhren - vielseitig, lecker ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 26. April 2010 07:00 - 8068 Hits

moehrenKaninchenfutter für die einen, leckerer Snack zwischendurch für die anderen. Die Möhre. Knackiges Gemüse, das alles enthält, was unser Körper braucht. Die Möhre, auch als Mohrrübe, Karotte, Wurzeln oder Rübli bezeichnet, ist in Deutschland das beliebteste Wurzelgemüse. Es wird ganzjährig angeboten.

Foto: M. Großmann / pixelio.de

Die Möhre ist ein sehr vielseitiges Gemüse. Du kannst sie roh, gekocht, als Saft, konserviert  oder im Kuchen genießen.

Was macht die Möhre so wertvoll?

Möhren sind reich an Mineralien und Balaststoffen und kalorienarm. Ernährungsphysiologisch wichtig ist der Carotinwert, gefolgt von Vitamin C, Kalium und Eisen. Möhren wirken sich positiv auf die Blut- und Zahnbildung und die Sehkraft aus, stärken die Abwehrkräfte, fördern die Hautregeneration und lindern Darmbeschwerden. Bei Kleinskindern werden Möhren so auch oft bei Verdauungsproblemen eingesetzt, denn sie wirken leicht verstopfend.

Tipp

Möhren enthalten das fettlöslische Carotin, um das zu lösen und damit unser Körper es aufnehmen kann, benötigen Möhren immer etwas Fett. Das heißt, zum Rohkostsalat etwas Öl hinzufügen, Möhren als Gemüse vor dem Verzehr noch in ein wenig Butter schwenken.

 

Möhren sind vielseitig verwendbar, hier einige Anregungen:

Möhrenmaske

Auch in der Hautpflege von außen tut die Möhre gut. Trockener Haut hilft die Maske bei der Regeneration, sie wirkt gleichzeitig beruhigend und schützt vor dem Austrocknen.

Für die Maske brauchst Du

2 Möhren
1 Eigelb
1 TL Mandelöl

So geht’s

Möhren fein raspeln, den Brei mit dem Eigelb und dem Mandelöl vermischen und auf das Gesicht auftragen. Die Maske ca. 15 min einwirken lassen, dann mit reichlich warmem Wasser abspülen.

Möhrenbrei bei Sodbrennen oder Magen-Darm-Beschwerden

Du brauchst

3 bis 4 Möhren
kaltgepresstes Öl
Sahne oder Fett

So geht’s

Die Karotten schälen und grob reiben. Anschließend die Möhrenraspeln mit etwas kaltgepresstem Öl, Sahne oder Fett mischen, Über den Tag verteilt immer wieder ein paar Löffel von dem Brei essen.

 

Hier noch einige leckere Möhrenrezepte

Möhren-Apfelsalat

Du brauchst

4 große Möhren
2 Äpfel
1 EL Zitronensaft
150 g Jogurt
1 EL Honig
1 EL Öl

So geht’s

Möhren schälen und grob raspeln.
Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und ebenfalls grob raspeln.
Übrige Zutaten zu einer Salatsauce vermengen und anschließend mit Möhren und Äpfeln vermischen.
Eventuell noch gehackte Walnüsse oder Rosinen überstreuen.

Möhrensuppe

Du brauchst

600 g Möhren
40 g Butter
1 Liter Gemüsebrühe
150 g Schmand
Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer

So geht’s

Möhren schälen und klein schneiden. Butter im Topf erhitzen und die Möhrenstücke ca 3 min dünsten. Gemüsebrühe hinzugeben, aber erstmal nur soviel, bis die Möhren knapp bedeckt sind. Zugedeckt bei geringer Hitze ca 10 min garen lassen.
Das Gemüse nun mit dem Handmixer o.ä. fein pürieren und soviel Gemüsebrühe hinzufügen, bis die Suppe cremig, aber nicht zu dünn ist. Abschließend den Schmand hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken.

Möhren-Muffins

Du brauchst

100 g Möhren
75 g gemahlene Haselnüsse
125 g Magarine oder Butter
ca 100g Zucker
2 Eier
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL Backpulver

60 g Puderzucker
1 EL Orangensaft

So geht’s

Möhren fein raspeln und mit Haselnüssen, Zucker, Ei, Mehl, Speisestärke und Backpulver zu einem Teig verarbeiten.
Teig in Muffinförmchen fühlen und bei 180°C im vorgeheizten Ofen ca 35 – 40 Minuten backen.
Nach dem Abkühlen mit dem Guss aus Puderzucker und Orangensaft bestreichen.
(Zutaten ausreichend für ca. 12 Muffins.)

Jetzt sind wir gespannt, und zwar auf Deine ganz persönlichen Möhrenrezepte. Deshalb ab ins adeba Forum und verrate uns Dein Lieblingsrezept oder das Deines Kindes mit der guten Möhre.

Weiterführender Link:
  Bücher zum Thema


8 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Sportverletzungen - Die richtige Salbe machts !

Vorheriger Artikel:

Urlaub einmal anders

Zufälliger Artikel:

7 Wochen Ohne - Fasten und Verzichten und doch dabei gewinnen


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden