Himmelfahrt - das Wichtigste in Kürze

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Himmelfahrt - das Wichtigste ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 10. May 2010 07:00 - 7152 Hits

landschaft_by_Grace_Winter_pixelio.deDie einen fahren ans Meer, die anderen in die Berge und Jesus  fuhr in den Himmel auf. Das zumindest glauben die Christen und begehen deshalb 40 Tage nach Ostern Christi Himmelfahrt.  Seit dem vierten Jahrhundert feiert die christliche Kirche das Fest „Christi Himmelfahrt“.

Foto: Grace Winter / pixelio.de

Biblische Grundlage dafür findet sich zum Beispiel im Lukas Evangelium. Nach seiner Auferstehung an Ostern zeigte sich Jesus 40 Tagen den Menschen. Seine Apostel sagten voraus, dass sie eines Tages vom Heiligen Geist ergriffen werden und sie den Völkern der Erde von Jesus und seinem Leben erzählen werden. Daraufhin wurde Jesus auf dem Ölberg von einer Wolke weggenommen.

Die Himmelfahrtserzählung ist eine symbolische Erzählung. Sie ist ein Bild für etwas, was sich nicht anders als in einem Bild ausdrücken lässt. So steht die Geschichte der Himmelfahrt Christi für den Weg zu Gott. Den Weg zu Gott nicht nur von Jesus, sondern den Weg zu Gott für alle Menschen. Die Erzählung nutzt dabei viele Symbole, um den Weg zu beschreiben.
Ein Symbol dafür, Gott nahe zu sein, ist der Himmel. Jedoch sitzt weder Jesus noch sonst jemand auf einer Wolke und lässt die Beine baumeln. Der Himmel, in den Jesus hinauffährt, ist theologisch gesehen der Ort der Gottesnähe und gleichzeitig der Menschenferne. Dieser Ort kann in jedem von uns sein. Jesus ist seit Christi Himmelfahrt bei Gott. Er hat bereits den Weg zu Gott gefunden. Gleichzeitig müssen die Jünger Jesu Abschied nehmen und ihn ziehen lassen und ohne ihn auf Erden zurecht kommen.  Die Himmelfahrt ist somit das Ende von Jesu Zusammensein mit den Menschen, aber auch Wendepunkt und Beginn von etwas Neuem, nämlich dem Beginn einer christlichen Gemeinschaft in der Welt ohne leiblich anwesenden Jesus.

Christi Himmelfahrt zählt sowohl in der Katholischen, wie auch in der Orthodoxen und auch in der Evangelischen Kirche zu einem der wichtigsten und höchsten Feste. Gottesdienste finden an diesem Tag oft auch unter freiem Himmel statt. In Deutschland ist Himmelfahrt seit 1936 auch ein gesetzlicher Feiertag.

Ach und da war doch noch was ….

Himmelfahrt, das heißt für viele  „Vatertag“ oder „Männertag“. Während sich hier und da an dem Tag dann Männer treffen und gemeinsam „ihren“ Tag gern auch feucht fröhlich feiern, ist der Tag für viele Familien auch ein Tag an dem Zeit miteinander verbracht wird, Picknick im Grünen oder die erste Radtour der Saison.

Mehr Informationen zum Hintergrund und rund um den christlichen Feiertag findest Du auf der Seite der Evangelischen Kirche.

 

Weiterführender Link:
  Bücher zum Thema Feiertage


4 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Urlaub einmal anders

Vorheriger Artikel:

Sport frei nach der Entbindung

Zufälliger Artikel:

Das ABC der Vitamine


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden