Sport frei nach der Entbindung

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Sport frei nach der ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 14. May 2010 07:00 - 6389 Hits

Yoga_by_Bodo_Schmitt_pixelio.deDie Zeit für Dich ist Dir heilig. Deinen Kaffee am Morgen in aller Ruhe genießen und Dich regelmäßig mit Deiner besten Freundin treffen – das muss sein. Das tut Dir und Deiner Seele einfach gut. Und Dein Körper, auch dem tust Du gern etwas Gutes. Und so drehst Du Deine Runden im Park oder trainierst 1-2 mal in der Woche im Fitnessstudio. Das macht Spaß und tut Dir einfach gut.

Foto: Bodo Schmitt / pixelio.de

Auch während der Schwangerschaft hast Du auf die gewohnte  Dosis Sport und Bewegung nicht verzichtet. Und nach der Geburt Deines Kindes, wie schaut es da aus? Du möchtest schon gern wieder Sport machen, Dich und Deinen Körper in Form bringen und Dich wieder wohl in Deiner Haut fühlen. Aber Du bist Dir unsicher. Sport nach der Entbindung, geht das und wenn ja, was und wie viel ist eigentlich gut?

Das Du nach der Geburt nicht sofort einen Marathon laufen kannst und sollst, das ist klar. Aber grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass Du kurz nach der Entbindung auch wieder mit Sport beginnen kannst. Dabei solltest Du aber unbedingt folgende Dinge beachten:

  • Dein Frauenarzt muss grünes Licht geben!
  • Langsam beginnen, also nicht von Null auf Hundert!
  • Bauch- und Rückenmuskulatur nach und nach sanft belasten!
  • Zehn Minuten Training alle zwei Tage ist eine gesunde Dosis für den Wiedereinstieg.
  • Ideal sind zum Beispiel Pilates und Yoga, damit wird der durch die Schwangerschaft und Geburt strapazierte Beckenboden trainiert und wieder in Form gebracht.
  • Bewegung in den Alltag integrieren, dass heißt zum Beispiel das Auto mal stehen lassen und zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren, Treppen statt den Aufzug nehmen und mit Deinem kleinen Schatz einen ausgedehnten Spaziergang im Kinderwagen.
  • Im Grunde reichen so 20 bis 30 Minuten Bewegung um Tag, um wieder fit zu werden.
  • Für das Ausdauertraining ist zum Beispiel ein zügiger Spaziergang mit dem Kinderwagen im Park ideal. Die frische Luft tut Deinem Säugling gut und Du bekommst die nötige Bewegung.
  • 2 bis 3 Monate nach der Geburt kann das Sporttraining ausgebaut werden, Radfahren, Walking und Schwimmen sind perfekt, aber auch dem richtigen Training im Fitnessstudio steht nun eigentlich nichts mehr im Weg. Bist Du Dir unsicher, dann halte Rücksprache mit Deinem Frauenarzt, sprich mit Deinen Trainern und höre auf Deinen Körper.
  • Fällt es Dir schwer, Dich zu überwinden, dann verabredete Dich mit einer Freundin und trainiert gemeinsam!
  • Wichtig! Nach einem Kaiserschnitt solltest Du allerdings vorsichtig sein. Die Wunde muss vollständig verheilt sein, wenn Du mit Sport beginnst!

Weiterführender Link:
  DVD's zum Thema


1 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Himmelfahrt - das Wichtigste in Kürze

Vorheriger Artikel:

Die Welt der Düfte ohne Reue genießen

Zufälliger Artikel:

Bereit für den Frühling


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden