Spargel - lecker und gesund

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Spargel - lecker und gesund
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 21. April 2010 07:00 - 8813 Hits

spargel_by_siepmannH_pixelio.deLange mussten wir warten – jetzt ist er endlich da. Der erste frische Spargel der Saison. Spargel ist für Feinschmecker eines der edelsten Gemüse überhaupt. Auch deshalb wird in Deutschland immer mehr Spargel angebaut. So wurden 2009  rund 98.000 Tonnen Spargel auf deutschen Feldern geerntet.

Foto: siepmannH / pixelio.de

Die Spargelsaison beginnt in der Regel Anfang/Mitte April und endet dann pünktlich am 24. Juni (Spargelsilvester). Geerntet wird 2 mal täglich am frühen Morgen und am späten Nachmittag, das übrigens auch an Sonn- u. Feiertagen.  Unter optimalen Bedingungen, das heißt  warme Tage und Nächte sowie ausreichend Feuchtigkeit, kann eine Spargelstange bis zu 7 cm am Tag wachsen.

Spargel kalorienarm und gesund

  • Spargel ist ein sehr kalorienarmes Gemüse. So haben 100 g gegarter weißer Spargel gerade mal 12 Kilokalorien.
  • Spargel verfügt über eine Reihe gesunder Inhaltsstoffe. So enthält Spargel zum Beispiel viel Vitamin K, Folsäure, Ballaststoffe und Saponine.
  • Darüber hinaus enthält Spargel Asparagin, das eine leicht entwässernde Wirkung hat.

Spargelkauf

Beim Spargelkauf solltest Du unbedingt darauf achten, wirklich frische Ware zu kaufen. Am besten ist es, wenn der Spargel am Verkaufstag geerntet wurde. Je mehr Zeit zwischen Ernte und Verzerr liegt, desto mehr verliert der Spargel nicht nur an Geschmack, sondern auch an Inhalts- und Aromastoffen.

Ob es sich um frischen Spargel handelt, kannst Du an einigen Merkmalen recht einfach feststellen:

  • Je regionaler der Spargel ist, desto frischer ist er meistens. Spargel vom Bauern um die Ecke hat einen kürzen Transportweg, als Spargel zum Beispiel aus Griechenland. Also, Direktverkauf beim Spargelbauer ist ein heißer Tipp, wenn es um wirklich frischen Spargel geht.
  • Die Schnittstelle beim Spargel sollte feucht sein. Sieht die Schnittstelle schon trocken aus bzw. lässt sich auch mit einem Drucktest keine Feuchtigkeit mehr hervor“zaubern“, dann besser Finger weg. Der Spargel taugt dann höchstens noch für eine Suppe.
  • Wenn Du zwei Spargelstangen aneinander reibst und sie quietschen, dann ist der Spargel ebenfalls frisch.
  • Die Spargelköpfe sollten fest geschlossen sein.

Lagerung

  • Ungeschält lässt sich Spargel im Gemüsefach des Kühlschrankes bis zu vier Tage frisch halten. Wichtig, den Spargel in ein feuchtes Tuch einschlagen.
  • Roher und geschälter Spargel kann bis zu 6 Monaten problemlos eingefroren werden. Tipp, am besten nur jeweils eine Lage einfrieren.

Spargelschälen

Spargelstangen immer vom Kopf zum Stangenende hin schälen. Am besten mit einem Spargelschäler 1 bis 2 cm unter dem Spargelkopf ansetzen, zunächst dünn und zum Ende der Stange hin ein wenig dicker schälen. Holzige Enden großzügig abschneiden.

Weiße Spargelköpfe, lila Spargelköpfe

Beim Spargel gibt es leichte Farbunterschiede. So verfärben sich die Spargelköpfe durch die Sonneneinstrahlung. In der Regel ist der Spargel durch eine dunkle Folie abgedeckt und vor der Sonne geschützt,damit die Spitzen weiß bleiben. Bricht ein Spargel trotzdem durch die Folie, dann verfärbt sich der Kopf violett. Spargel mit violetten Köpfen schmeckt meist einwenig herber und ist dafür oft günstiger zu haben.

Grüner Spargel

Der Grünspargel wächst unter natürlicher Lichteinwirkung und bildet deshalb die entsprechende Farbe. Das führt zu einem höheren Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffen und zu einem etwas würzigeren Geschmack, ähnlich wie Brokkoli. Grünspargel muss nur im unteren Bereich geschält werden. Die Zubereitung ist sonst ähnlich der von weißem Spargel.

Spargel kochen

Die meisten kochen Spargel in Wasser. Besser ist und vor allem geschmackvoller ist allerdings eine andere Methode. Dafür kochst Du die Spargelschalen kurz in Wasser auf. Anschließend entfernst Du die Schalen und kochst in dem Sud den Spargel zusammen mit einer Prise Salz, einer Prise Zucker und ein wenig Butter. Im geschlossenen Topf braucht Spargel bei geringer Hitzezufuhr ca 15 bis 20 min.

Spargel im Ofen

Du kannst Spargel auch im Ofen zu bereiten. Dafür den Spargel schälen, salzen und portionsweise in Alufolie wickeln. Eventuell noch ein wenig frische Butter auf den Spargel geben. In das Alu-Spargel-Paket noch einen Teelöffel Wasser geben. Dann das Ganze für ca. 35 bis 40 Minuten in den Ofen und bei 150 Grad Umluft garen lassen.

Spargelsuppe

Spargelsuppe ist lecker und lässt sich einfach zubereiten. Dafür kochst Du den Spargel in Wasser (besser noch in dem Sud der Spargelschalen) kochen. Für Spargelsuppe kannst Du ruhig auch sogenannten Bruchspargel verwenden.
In einem anderen Topf Butter und Mehl zu einer Mehlschwitze anrühren und mit Spargelwasser und etwas Sahne auffüllen. Das Ganze aufkochen, abschmecken und  die  klein geschnittenen Spargelstücken hinzufügen und servieren.

Tipp

  • Ein echtes Erlebnis für die ganze Familie ist ein Ausflug auf einen Spargelhof. Teilweise bieten die auch sogenannte Spargel-Wochenende an, an denen bekommt Ihr neben vielen Informationen rund um den Spargel, auch ganz frischen Spargel und könnt eventuell auch mal selber auf ein Feld und Spargel stechen. Einfach mal umschauen und beim Spargelhof nachfragen.
  • Übrigens, wenn Du Spargel in der Stillzeit isst, kann es gut sein, dass Dein Baby die „Spargel-Milch“ nicht so gerne trinkt und einwenig meutert.

Weiterführender Link:
  Kochbücher zum Thema


3 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Dein gutes Recht - als Patient

Vorheriger Artikel:

Sportverletzungen - Die richtige Salbe machts !

Zufälliger Artikel:

Sonderfotowettbewerb 2006


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden