Hier spielt die Musik: Spieluhren sind oft viel zu laut für kleine Kinderohren

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Gesundheit > Hier spielt die Musik: ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Gesundheit
Dieser Artikel wurde eingestellt von: Silvio Kunze
Erstellung am: 06. September 2006 13:37 - 11024 Hits

Quelle:
http://www.presseportal.de

Klingende Plüschtiere, Quietschenten und Kindertelefone können nach wissenschaftlichen Erkenntnissen einen Höllenlärm verursachen. Nah am Ohr erzeugen manche Produkte mit etwa 100 Dezibel einen Lärm,
der dem eines Presslufthammers gleicht. "Manches Spielzeug kann Kinderohren lebenslänglich schädigen", warnt Eckhard Hoffmann, Professor für Hörakustik, im ELTERN SPECIAL MEIN BABY. Und rät daher,
klingendes Spielzeug vor dem Kauf ans eigene Ohr zu halten. Empfindet man sie als unangenehm laut, sind sie es für sensible Baby- und Kleinkinderohren erst recht.

Diesen und viele weitere Tipps von Wissenschaftlern und erprobten Müttern bietet jetzt das neue ELTERN SPECIAL MEIN BABY (ab heute im Handel). In den fünf Rubriken "Baby & Service", "Baby & Gesundheit",  "Baby & Entwicklung", "Baby & Wohlbefinden" und "Baby & Basics" lesen Eltern, wie sich ihr Kind in den ersten Monaten entwickelt, finden  Anleitungen zum Stillen, Rezepte für den ersten Brei, medizinische Hilfe für die ersten kleinen Wehwehchen und jede Menge wertvolle Informationen rund um den Alltag mit einem Neugeborenen.


2 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Neuer Schluckimpfstoff gegen Rotaviren präsentiert

Vorheriger Artikel:

Natürlich gesund - Bio fürs Baby

Zufälliger Artikel:

Endlich: Die Pneumokokkenimpfung für Kinder ist Standard


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden