Wer wars? Kinder-Spiel des Jahres 2008

Sie sind hier: Adeba.de > Familie > Test-Berichte > Wer wars? Kinder-Spiel des ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Test-Berichte
Dieser Artikel wurde eingestellt von: Stefan Fritsche
Erstellung am: 18. October 2008 13:37 - 31500 Hits

„Wer war’s?" - Sprich mit den Tieren und finde den Dieb des magischen Rings

Im elektronischen Kinderspiel‚Wer war’s?’ sprechen Tiere zu den Kindern und helfen ihnen den Dieb eines magischen Ringes zu finden. „Ein spannendes, kooperatives Spiel für die ganze Familie“, lobt die Jury „Kinderspiel des Jahres 2008“ – und zeichnet den Titel mit dem Hauptpreis aus. Außerdem erhält ‚Wer war’s?’ den diesjährigen Deutschen Spielepreis als bestes Kinderspiel. Lest hier einen ausführlichen Test und findet heraus, wie Ihr eines der Spiele geschenkt bekommt.

Wer_wars

Große Aufregung im Königsschloss: Im Kinderspiel Wer war’s? ist der magische Ring verschwunden, der das Königreich vor dem bösen Zauberer beschützt.

Die einzigen, die den Dieb kennen, sind die Tiere - und sie können sprechen. Aus einer Truhe klingen die Tierstimmen und geben den Kindern Hinweise auf den Schlossbewohner, der den Ring gestohlen hat. War es der Ritter, das Kindermädchen, der Schmied - oder gar das Burgfräulein?!

Raum für Raum durchwandern die Kinder mit ihren Spielfiguren und sammeln Hinweise. „Der Dieb ist eine Frau“, zischt beispielsweise die Schlange in der Kapelle. Ziehen die Kinder weiter in den Rittersaal, verlangt dort der Hund: „Gib mir die Pilze“. Bekommt er sie, lässt er sich weitere Tipps entlocken: „Der Dieb trägt Kleidung mit langen Ärmeln.“ Dabei müssen sich die Kinder beeilen, denn der Zauberer kommt dem Schloss immer näher - und droht: „Um sechs Uhr wird das Königreich mir gehören!“ Der große Augenblick kommt, wenn die Kinder meinen, den Dieb entlarvt zu haben: Stimmt ihr Tipp, klingt es: „Gut gemacht! Ihr habt den Dieb erkannt und den Ring gefunden. Das Königreich ist gerettet!“. Zur Belohnung dürfen die Kinder die sprechende Truhe öffnen, und sich stolz den echten Ring an den Finger stecken.

Wer war’s? spielen Kinder ab sechs Jahren - und freuen sich darüber, dass die Elektronik mit ihren Zufallselementen dafür sorgt, dass kein Spiel wie das andere abläuft.

Adeba-Test:

Ein außergewöhnliches Spiel für die ganze Familie. Gespannt schauen die Kinder auf die Truhe und erwarten einen weiteren Tipp der elekronischen Fee. Waren Sie gerade noch aufgeregt, was wohl der nächste Zug bringt, so sitzen sie nun mucksmäuschenstill davor.  Nie wirkt das Spiel beängstigend, selbst der mystische Teil ist gelungen umgesetzt. Durch drei wählbare Schwierigkeitsgrade und immer wechselnde Spielverläufe bleibt das Spiel lange spannende.  

Hervorzuheben ist, daß die Spieler nicht gegeneinander, sondern zusammen spielen. Nur zusammen kann gegen den Zauberer gewonnen werden. Die Spieler müssen sich verständigen, ob Gegenstände gesucht, mit den Tieren gesprochen oder gezaubert werden soll. So gewinnen entweder alle gemeinsam oder verlieren zusammen. Das erspart gerade bei jüngeren Kindern so manche Träne. :-)

Bestechend ist der detailverliebte Spielplan. Die Stimme der Truhe ist ewas künstlich und gewöhnungsbedürftig. Es wäre schön, wenn die drei benöigten Batterien gleich beigelegt worden wären, aber echte Spieleprofis wie wir, haben natürlich immer einen Vorrat zu Hause.

Die Anleitung ist reich bebildert und sehr verständlich. Die meisten Fragen lösen sich während des Spieles durch die Truhe auf. Auch der Preis ist gut

Das Spiel geschenkt bekommen?

Um das Spiel geschenkt zu bekommen, könnt Ihr Euch an der Adeba-Mitglieder Aktion 2008 im Forum beteiligen. Näheres lest Ihr weiter unten.


Wer war’s?
Elektronisches Brettspiel für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
für 2-4 Spieler von Reiner Knizia
kostet ca. 25 - 35 Euro


Auspacken, einschalten und los gehts. Ein Spiel ohne lange Worte und garantiert langer Spielspaß.

Preis: gut.
Ausstattung: sehr gut.
Handhabung: sehr gut
Qualität: Hoch.


Gesamtwertung Sehr empfehlenswert für Kinder ab 6. Ein großer Spaß für die Familie und eine schöne Idee, Computertechnik und traditionelle Spielweise zu verknüpfen.


Wer ist Ravensburger?

Ravensburger feiert 2008 sein 125-jähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen ist führender Puzzleanbieter in Europa, einer der führenden Kinder- und Jugendbuchverlage im deutschsprachigen Raum und aktuell die Nummer eins im deutschen Spielemarkt.

Das Unternehmen hat sich in den letzten 70 Jahren doch etwas gewandelt – es durchlief eine Entwicklung von einer kleinen Tischlerei zu einem modernen, globalen Unternehmen, das heute, gemessen am Umsatz, der sechstgrößte Spielwarenhersteller ist.

Weiterführender Link:
  Das Spiel sofort kaufen:


8 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Kinderschutzprogramm für den PC - kostenlos

Vorheriger Artikel:

Neues Puppenhaus von Playmobil

Zufälliger Artikel:

Neues Telefon von Gigaset Communications


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden


Mehr zum Thema