Neuer Trend: Beauty Food

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Gesundheit > Neuer Trend: Beauty Food
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Gesundheit
Erstellung am: 07. May 2009 13:37 - 7082 Hits

Quelle:
DEUTSCHES GRÜNES KREUZ e.V.

beauty(dgk) Strahlend, jung und faltenfrei – ohne Anstrengung und „nebenbei“ beim Essen. Das verspricht „Beauty Food“, ein Lebensmitteltrend, der sich zurzeit in Europa ausbreitet. In Deutschland sind viele Produkte bereits über das Internet erhältlich. Ganz nach dem Motto „Wahre Schönheit kommt von innen“ reicht die Palette von der Anti-Falten-Marmelade bis zum vorbräunenden Trinkwasser. Da werden alte Menschheitsträume wieder wach, von jugendlicher Schönheit in jedem Lebensalter – ohne sich anstrengen oder Unsummen ausgeben zu müssen. (Foto: © Tina.B/ PIXELIO)

Zwischen Lebensmittel und Kosmetik
„Beauty Food“ gehört zur Gruppe der „Functional Food“-Lebensmittel. Sie versprechen dem Konsumenten neben dem Nährwert weiteren Zusatznutzen. Damit befinden sich die neuen Produkte im Grenzbereich zwischen Nahrungsmitteln und Kosmetika und werden auch als „Nutricosmetics“ bezeichnet oder als „phood“ – eine Wortneuschöpfung aus ‚pharma’ und ‚food’. Eine verbindliche Begriffsdefinition existiert allerdings bislang nicht. Vielfältig sind die Functional-Food-Produkte bereits im Gesundheitsbereich. Besonders Joghurts tun sich hervor, beispielsweise, indem sie die Abwehrkräfte stärken oder den Cholesterin-spiegel senken. Da ist der Weg zum hautstraffenden Milchprodukt nicht weit. In Frankreich und einigen weiteren Ländern ist es bereits in jedem Supermarkt erhältlich. Denn besonders die Haut ist Zielobjekt der „Schönheitsnahrung“. Mit Hilfe von Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidantien oder anderen Mikronährstoffen soll sie vorbräunen, pickelfrei werden oder straff.

Zu schön, um wahr zu sein?
Was ist dran an solchen Verheißungen? Unbenommen: Viele Nährstoffe haben eine positive Wirkung auf Haut, Haare und andere schönheitsbestimmende Merkmale. Diese Substanzen haben jedoch einen weiten Weg vor sich: durch den Verdauungstrakt über die Blutbahn in die Haut, aber auch in viele andere Gewebe. Nur ein kleiner Teil der Nährstoffe wird am schönheitsfördernden Zielort ankommen. Deshalb kann ein Effekt – wenn überhaupt – nur bei kontinuierlicher Anwendung über längere Zeit erreicht werden. A propos Wirksamkeit: Werbung für Lebensmittel und Kosmetika darf nicht irreführend sein. So müssen Werbeaussagen zur Gesundheit wissenschaftlich belegt werden. Noch ist unklar, ob schönheitsbezogene Werbeversprechen genauso streng bewertet werden wie gesundheitsbezogene Angaben.

Letztlich kommt es auf das einzelne Produkt an, auf die jeweils enthaltenen Wirkstoffe und ihre Dosierung. Und auf die Frage, wie viel Geld die Verbraucher investieren wollen. Die Alternative besteht in einer abwechslungsreichen, gesunden Kost. Setzt sie sich aus reichlich Obst und Gemüse, Fisch, magerem Fleisch, Vollkorn- und Milchprodukten zusammen, enthält sie „Schönheits-Wirkstoffe“ in Hülle und Fülle.

 Bananen-Shake „Kleopatra”

– enthält reichlich B-Vitamine für Haut & Haar, die Vitamine A, C & E, Carotinoide, hochwertige Fettsäuren, Kalium, Eisen, ... –
Zutaten für 4 Personen: 2 EL Weizenkeime (ersatzweise 3 EL Instant-Haferflocken) 2 Bananen 200 ml Möhrensaft 3 EL Naturjoghurt Saft von einer halben Zitrone nach Geschmack etwas Honig 750 ml Vollmilch etwas Zitronenmelisse oder 4 Zitronenscheiben zum Garnieren Zubereitung: Zunächst die Weizenkeime mit etwas Milch gründlich im Mixer zerkleinern. Die übrigen Zutaten zugeben und gut miteinander verschlagen. Die Drinks in vier hohe Gläser füllen, mit der Zitronenmelisse oder den Zitronenscheiben garnieren – und „schön“ genießen!

 Rezept: Software ERNA & ALBERT, Deutsches Grünes Kreuz


1 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Die „Pille für den Mann“ – Erfahrungen eines Engländers

Vorheriger Artikel:

WAS SIE SCHON IMMER WISSEN WOLLTEN

Zufälliger Artikel:

Durchblick im Labyrinth der Fachärzte


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden