Hände sind Paradies für Bakterien

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Gesundheit > Hände sind Paradies für ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Gesundheit
Erstellung am: 25. December 2008 13:37 - 8029 Hits

Quelle:
Monks - Ärzte im Netz GmbH

Bakterien sind nicht nur im Darm allgegenwärtig, auch die Hände stellen offenbar ein regelrechtes Biotop für unzählige Bakterienarten dar. Dank neuer Analysemethoden ist es nun erstmals möglich, die Zusammensetzung der Bakterienflora auf der menschlichen Haut vollständig zu erfassen, teilt der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) auf seiner Internetseite www.internisten-im-netz.de mit.

Bis zu 10 Millionen Bakterien leben im Schnitt auf einem Quadratzentimeter menschlicher Haut. Amerikanische Forscher haben über 4.700 Bakterienarten identifiziert, die die Handinnenflächen besiedeln. Demnach trägt jeder Mensch bis zu 150 verschiedene Arten auf seinen Händen. Die Zusammensetzung dieser Bakteriengemeinschaften unterscheidet sich allerdings erheblich von Mensch zu Mensch, ja sogar von Hand zu Hand: 83% der Bakterien auf der Hand eines Menschen kommen nicht auf seiner anderen Hand vor. Linkshänder weisen dabei eine deutlich größere Vielfalt an Bakterien auf ihrer linken als auf ihrer rechten Hand auf, bei Rechtshändern ist es genau umgekehrt.

Unterschiede fanden die Wissenschaftler auch zwischen den Geschlechtern. Frauenhände weisen nicht nur eine unterschiedliche Bakterienflora auf, sie beherbergen offenbar generell mehr Bakterienarten als die von Männern. Warum dies so ist, ist noch unklar.
Möglicherweise ist der niedrigere pH-Wert der männlichen Haut ein Grund, da Bakterien in saurer Umgebung nicht so gut wachsen können. Aber auch unterschiedliche Hormonproduktion, Schweißbildung, Waschgewohnheiten und Kosmetikgebrauch könnten Ursachen sein.

Die vielen Bakterien müssen nicht zwangsläufig negativ sein – im Gegenteil. „Eine große Artenvielfalt verhindert, dass sich krankmachende Bakterien vermehren“, erklärt Dr. Peter Walger vom BDI. Deshalb stellen die Bakterien auf den Händen in der Regel für gesunde Menschen keine Gefahr dar. „Trotzdem können über die Hände natürlich Krankheitserreger übertragen werden. Grippe- und Erkältungsviren oder schädliche Darmbakterien werden beispielsweise leicht über direkten Handkontakt oder über Geländer und Türgriffe verbreitet, wenn nach dem Kontakt die Hände ohne Desinfektion zum Mund oder zur Nase geführt werden, was oft genug auch ganz unbewusst passiert“, so Dr. Walger.

Weitere Informationen zum Thema gibt es unter www.internisten-im-netz.de


7 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Kinder sollten gegen Grippe geschützt sein

Vorheriger Artikel:

Tierisch menschlich: Fuchsbandwurm durch Schmusetier

Zufälliger Artikel:

Zauberei unter Druck


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden