Nachfrage nach Babyflaschen aus Glas steigt stark an

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Nachfrage nach Babyflaschen ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Erstellung am: 18. December 2008 16:37 - 8324 Hits

Hersteller von Babyflaschen aus Glas melden eine weltweit stark angestiegene Nachfrage infolge der Veröffentlichung gesundheitlicher Bedenken im Zusammenhang mit Bisphenol A (BPA). Es handelt sich hierbei um eine Chemikalie, die in zahlreichen Babyflaschen und anderen Hartplastikbehältern sowie in den Beschichtungen vieler Lebensmitteldosen entdeckt wurde und möglicherweise ein Gesundheitsrisiko darstellt. Während aktuell weiterhin Daten gesammelt und diskutiert werden, ergreifen Eltern schon jetzt selbst die Initiative.

Glasflaschen erleben derzeit eine Renaissance, nachdem sie vor Jahrzehnten durch unzerbrechlichen Kunststoff ersetzt worden waren. Die steigende Nachfrage von Eltern nach Glasbabyflaschen hat O-I in Nordamerika bereits dazu veranlasst, die Produktion von Babyflaschen nach zwanzigjähriger Unterbrechung wieder aufzunehmen. Ein ähnlicher Trend zeichnet sich auch in Europa ab. Auch hier fordern Verbraucher ganz eindeutig eine sichere Lösung.

Bei Glas handelt es sich um ein sicheres, natürliches Material, das seinen Wert als verlässlicher Begleiter für die Anfangsnahrung von Babys seit über hundert Jahren unter Beweis stellt. Denn gerade in den ersten Lebensmonaten ist eine gesunde Ernährung von großer Bedeutung. Hergestellt aus natürlichen Rohstoffen, wie Sand, Soda und Kalkstein, reagiert Glas nicht mit anderen Materialien und ist absolut undurchlässig. Somit ist der Übergang von Bestandteilen der Verpackung auf den jeweiligen Inhalt ausgeschlossen. Glas ist ein natürliches Produkt, frei von Chemikalien, und kann aufgrund seiner natürlichen Zusammensetzung ohne Qualitäts- und Reinheitsverlust praktisch unendlich oft recycelt werden.

Dominique Tombeur, Vizepräsident für Marketing und Kommunikation O-I Europa, erklärt: „Auch wenn wir das Stillen als zweifellos beste Möglichkeit unterstützen, können viele Mütter ihre Babys nicht auf diese Weise ernähren. Generationen von Müttern haben auf Glas vertraut und es ist auch für zukünftige Generationen eine sichere Wahl.“

Die Vorliebe moderner Verbraucher aller Altersgruppen für ökologische, natürlich gesunde Lebensmittel und Getränke hat bei einigen Herstellern zu einer Rückkehr zu Glas als Verpackungsmaterial geführt. Das gilt insbesondere für Bio-Produkte. Viivika Remmel, Marketing Segment Managerin Lebensmittel O-I Europa, sagt: „In Glas verpackte Lebensmittel schmecken so wie die Natur es vorgesehen hat. Warum also etwas anderes in Betracht ziehen?”

Weiterführender Link:
  http://www.o-i.com/baby/


4 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Vorheriger Artikel:

Baby-Boom in Deutschland – hilft die richtige Mode?

Zufälliger Artikel:

AOK Projekt bereitet Familien auf häusliche Pflege vor


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden