Herausforderung Kindergeburtstag

Sie sind hier: Adeba.de > Kinder, Kindergarten und Schule > Herausforderung ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Kinder, Kindergarten und Schule
Dieser Artikel wurde eingestellt von: AM
Erstellung am: 10. June 2009 01:05 - 23503 Hits

clownKindergeburtstage sollen Spaß machen! Vor allem dem Geburtstagskind und dessen kleinen Gästen, aber auch Ihr als Eltern solltet Freude daran haben. Damit dies gelingt bedarf es einiger Organisation, Überlegung und nicht zuletzt Arbeit vorher, während und nach der Feier. Damit der Kindergeburtstag ein rund um gelungenes Fest wird, findet Ihr auf adeba.de Tipps und Ideen.

Schmücken

Wenn das Kind schläft, ist die optimale Gelegenheit, das Wohnzimmer oder den Flur zu schmücken. Luftballons, Luftschlangen und Girlanden bieten sich an.  Auch die Geschenke können schon schön plaziert sowie die Kerzen aufgestellt werden - dann ist alles fertig, wenn das Geburtstagskind erwacht. ...Und auch Ihr als Eltern könnt das Fest von Anfang an genießen.

Anzahl der Gäste

Als Faustregel gilt, daß die Anzahl der kleinen Geburtstagsgäste der Anzahl der Lebensjahre des Geburtstagskindes entsprechen sollte. So werden es nicht zu viele Gäste, aber es gibt auch jedes Jahr eine kleine Steigerung. Ansonsten kann es für Euch sehr schwer werden, den gleichzeitigen Durst-, Hunger-, Toiletten-, Spiel- und Unterhaltungsbedürfnissen der Kinder nachzukommen.

Weiterhin solltet Ihr klären, ob es nicht sinnvoller ist, die Verwandten an einem anderen Tag als die Kinder kommen zu lassen.

Uhrzeit

Je nach Alter Eures Kindes solltet Ihr überlegen, wie lange Ihr es Euch und dem Geburtstagskind zutraut, die Feier zu genießen. Bis zum Schulalter ist ein Ende bis spätestens 18.00 Uhr sinnvoll. Denkt auch daran, daß manche Kinder eventuell den Mittagsschlaf noch unbedingt brauchen. Setzt also den Beginn der Feier nicht zu früh an.

Viellfach bewährt hat sich die Feier des Kindergeburtstages am Wochenende von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr. Dann sind alle Kinder noch richtig ausgeruht und fit.

Einladungskarten

Auf den Einladungskarten sollten folgende Informationen enthalten sein:

  • Wer lädt ein ?
  • Wo findet die Feier statt ?
  • Beginn der Feier (Datum und Uhrzeit) ?
  • Ende der Feier ? (Damit die Eltern wissen, wann sie ihre Kinder abholen können).
  • Bitte um Rückmeldung, damit mit der genauen Anzahl von Kindern geplant werden kann

Zum Beispiel kann das Geburtstagskind die Vorderansicht eines gefalteten DIN A 5 Blattes gestalten, innen hinein schreibt Ihr die Infos. Dann wird ein Loch in die Karte gestanzt und ein Luftballon an einer Schnur daran befestigt.

Ende der Feier

Vielfach ist es üblich, den Gästen zum Abschied eine kleine Tüte mit Geschenken mitzugeben. Darin könnten Süßigkeiten, ein kleines Pixi-Buch o.ä. sein.

Wenn das Kind in der dunklen Jahreszeit Geburtstag hat, bietet es sich an, die Gastkinder, die in der Nähe wohnen mit einem kleinen Laternenumzug nach Hause zu bringen. So ist niemand traurig, daß er als erster abgeholt wird.

Laßt Euch von Eurem Partner, einer Freundin oder der Oma helfen. Nur dann könnt Ihr Euch voll und ganz auf die Kinder und das Spielen konzentrieren.

Spiele

Ein Kinderfest sollte kurz und strukturiert sein. Die Kinder sollten vom Eintreffen an beschäftigt sein.

Achtet auf die Stimmung der kleinen Gäste und verzichtet lieber auf das mühevoll vorbereitete Spiel, als das Spiel mit Gewalt und mit mürrischen Kindern durchzuziehen.

Bereitet die Spielmaterialien für eure ausgewählten Spiele vor und stellt sie greifbar in eure Nähe (in eine Spielkiste o.ä.). Nichts ist nerviger, als wenn eine Spielzwangspause entsteht, da der Ball fürs nächste Spiel einfach verschwunden ist.

Räumt zerbrechliche Dinge oder wertvolle Möbel lieber weg. Das schont nicht nur die Sachen, sondern auch und in aller erster Hinsicht Eure Nerven ;-)

Spielideen findet Ihr > im Forum
Rezeptideen rund um den Kindergeburtstag findet Ihr > im Forum


16 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Weg mit der Windel

Vorheriger Artikel:

Spiel mal wieder

Zufälliger Artikel:

Buchtipp - Die "Kennst Du das?" Reihe aus dem Hause Duden


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden