Schwerin - sieben Seen und ein Märchenschloss

Sie sind hier: Adeba.de > Shop > Reisen > Reiseziele > Schwerin - sieben Seen und ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Reiseziele
Dieser Artikel wurde eingestellt von: Stadtmarketinggesellschaft Schwerin
Erstellung am: 11. April 2009 13:37 - 7258 Hits

Quelle:
Stadtmarketinggesellschaft Schwerin / bearbeitet von pairola-media

Schon von weitem sind sie nicht zu übersehen: die goldglänzenden Türme des Schweriner Schlosses. Wie im Märchen liegt es idyllisch auf einer Insel im Schweriner See. Die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns im Norden Deutschlands ist eine Stadt der Seen und Wälder. Hier präsentiert sich dem Besucher ein unverwechselbares Stadterlebnis mit all seinen historischen und kulturellen Schätzen eingebettet in eine reizvolle Landschaft. Schwerin ist ein Urlaubsziel, das sowohl Kunst- und Kulturinteressierte als auch Erholungssuchende und Aktivurlauber begeistern kann.


Schweriner See und Stadtpanorama.
Foto: Archiv Stadtmarketing

Das Schweriner Schloss

Die große Attraktion der Landeshauptstadt ist das Schweriner Schloss. Malerisch liegt das Wahrzeichen der Stadt am Ufer des Schweriner Sees, des drittgrößten Sees Deutschlands. Nach langjähriger Sanierung sind Orangerie und Burggarten rund um das Schloss wieder geöffnet - ein Gartenkunstwerk, das seines gleichen sucht. Im Innern des Gebäudes locken Prunkzimmer mit so vielversprechenden Namen wie Silvestergalerie, Rote Audienz oder Blumenzimmer zu einer Besichtigung. Fürstlich kann der Rundgang im Schlosscafé oder im Café der Orangerie dann ausklingen. Weitaus nüchterner geht es in einem anderen Teil des Schlosses zu: Denn seit 1990 residiert hier auch der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern.

"Papendiek und Petermännchen"

Einen ersten Eindruck von Schwerin gewinnt der Besucher bei einem Spaziergang rund um den Pfaffenteich, einem kleinen innerstädtischen Gewässer. Vom Nordufer des zentral gelegenen "Papendieks" aus, wie der Mecklenburger sagt, bietet sich dem Touristen ein reizvoller Panoramablick über die alte Bischhofs- und Residenzstadt.

Alles überragend dominiert der mächtige Dom die Stadtsilhouette. Von seinem Turm aus kann man, wenn die vielen Stufen erklommen sind, Schwerin auch aus der Vogelperspektive erleben. Wer seine Kräfte dafür aufsparen möchte, kürzt den Rundgang um den Paffenteich einfach ab und setzt mit dem kleinen Fährschiff "Petermännchen" über. "Petermännchen", der sagenumwobene Schlossgeist Schwerins, ist in der Stadt als Namensvetter überall präsent.

Schelfstadt und Marktplatz - Flaniermeilen zum Bummeln und Verweilen

Die wechselvolle Geschichte Schwerins, im Jahre 1160 von Sachsenherzog Heinrich dem Löwen gegründet, ist an zahlreichen Orten gegenwärtig. Für jeden Besucher präsentiert sich besonders eindrucksvoll der älteste Teil Schwerins, die Schelfstadt, mit ihren historischen Fachwerkhäusern. Dieses Viertel Schwerins reicht bis zu den Ursprüngen der Stadt zurück. Hier befindet sich auch die bereits im Jahre 1713 fertiggestellte Schelfkirche, der bedeutendste Barockbau des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Auf dem Marktplatz im Herzen der Stadt wurde anlässlich der 1000 Jahrfeier Mecklenburg-Vorpommerns 1995 ein Denkmal für den Stadtgründer Heinrich der Löwe errichtet. Als Symbol für ihn thront auf einem Sockel der majestätische Löwe. Die Seitenbilder der Säule erzählen Episoden aus dem Leben des berühmten Sachsen. Ein kleiner Durchgang vom Marktplatz aus direkt am Rathaus führt dann auf den Schlachtermarkt. Der Blick in diesen idyllischen Hof lohnt unbedingt. Im Schatten stattlicher Linden ist hier fast täglich ein bunter Wochenmarkt.

Ein Einkaufspalast im Zentrum der Stadt, überdachte Passagen und individuelle Geschäfte in verwinkelten Gassen der Altstadt machen einen Einkaufsbummel in Schwerin zum Erlebnis. Zahlreiche Straßencafés, stilvolle und urige Restaurants in einem historischen Ambiente laden zum Verweilen ein.


Am Südufer des Pfaffenteichs.
Foto: J.Lehmann / Landeshauptstadt Schwerin

Alter Garten mit Theater und Museum

Der Alte Garten, ein großer Platz direkt vor dem Schloss, beherbergt unübersehbar die imposanten Gebäude des Mecklenburgischen Staatstheaters und des Staatlichen Museums. Die Schauspielkunst hat in der Landeshauptstadt eine lange Tradition. Schon 1753 wurde hier die erste Schauspiel-Akademie Deutschlands gegründet. Heute begeistert das Theater seine Gäste aus nah und fern mit einem vielseitigen Programm von Schauspiel über Oper und Konzert bis hin zur Ballettaufführung. Die Schlossfestspiele im Sommer Open-Air auf dem großen Platz sind zu einem echten Publikumsmagneten geworden. In der Nachbarschaft befindet sich der Musentempel der Bildenden Künste. Das Staatliche Museum glänzt unter anderem mit einer herausragenden Sammlung holländischer und flämischer Malerei aus dem 17. Jahrhundert. Werke so berühmter Künstler wie Peter Paul Rubens, Rembrandt und Frans Hals sind hier zu sehen.

Natur und Freizeitspaß

Wasser und Wälder: Diese Seite Schwerins ist in der ganzen Stadt präsent. Immerhin liegt die Landeshauptstadt an einem der größten Seen Deutschlands. Ausflugsschiffe legen direkt am Alten Garten ab. Ein gemütlicher Bootstörn zeigt den Besuchern Schwerin von der Wasserseite. Das sollte sich niemand entgehen lassen. Wie weitläufig sich der Schweriner See erstreckt, kann man auf diese Weise bestens erkunden. Unberührte Natur bietet auch die Insel Kaninchenwerder, die ebenfalls von Ausflugsschiffen angefahren wird.

Wer einen Fußmarsch vorzieht oder lieber radeln will, sollte am märchenhaften Schlossgarten starten. Durch den gut erhaltenen Barockgarten vorbei an den zahlreichen historischen Statuen stößt man auf den Franzosenweg, der am Schweriner See entlang bis zum Zippendorfer Strand führt. Hier erwartet den Besucher ein schöner Sandstrand inklusive Promenade, Restaurants und gemütliche Cafés.

Weiterführender Link:
  Reisen suchen und buchen


1 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Das Schweriner Schloss - Wahrzeichen der alten Residenzstadt

Vorheriger Artikel:

Föhr - die grüne Insel in der Nordsee lädt ein

Zufälliger Artikel:

Schleswig-Holstein


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden