Achtung bei Fitness-Studio-Verträgen - Wann ist eine Kündigung möglich?

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Recht > Achtung bei ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Recht
Erstellung am: 16. January 2009 10:53 - 9423 Hits

Die Weihnachtszeit ist vorbei, aber Süßigkeiten und Braten haben ein paar Pfunde auf der Waage hinterlassen. Schnell führt da der Weg ins Fitness-Studio und ein Vertrag wird unterschrieben - oft zu einem hohen Jahresbeitrag. Generell laufen die meisten Fitness-Verträge über ein halbes oder sogar ein ganzes Jahr. Darüber hinaus sieht das Kleingedruckte eine automatische Vertragsverlängerung vor, falls keine fristgerechte Kündigung erfolgt. Wer seinen Fitnessvertrag frühzeitig kündigen möchte, hat rechtlich wenig Chancen. Ein außerordentliches Kündigungsrecht gibt es aber nach einem schweren Unfall oder bei langer Krankheit, so die D.A.S. Rechtsschutzversicherung. Auch wer schwanger ist, kann nach Meinung vieler Gerichte außer der Reihe kündigen und zumindest das Vertragsverhältnis für die Dauer der Schwangerschaft und Mutterschutzzeit aussetzen.

Weiterführender Link:
  http://www.das-rechtsportal.de


13 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Mutterschutzlohn und Wegerisiko – Kein Zahlungsanspruch bei ärztlichem Fahrverbot

Vorheriger Artikel:

Gericht schränkt Unterhalt Geschiedener ein

Zufälliger Artikel:

Kita-Streik – Nicht einfach zuhause bleiben


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden