Erste Spuren im Urin

Sie sind hier: Adeba.de > Kinderwunsch > Erste Spuren im Urin
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Kinderwunsch
Dieser Artikel wurde eingestellt von: AM
Erstellung am: 05. June 2009 22:56 - 19898 Hits

test_klein

Schwanger oder nicht? Ein Schwangerschaftstest bringt Dir Klarheit. Adeba.de beantwortet Dir die häufigsten Fragen zum Thema Schwangerschaftstests.

Was ist ein Schwangerschaftstest?

Mit einem Schwangerschaftstest kann eine Schwangerschaft nachgewiesen werden. Dabei wird die Höhe des humanen Choringonadotropins, welches auch als Schwangerschaftshormon HCG bezeichnet wird, gemessen. Gesunde Frauen bilden es nur in der Schwangerschaft.

Es gibt verschiedene Schwangerschaftstests. Einige messen genauer, da sie eine Schwangerschaft auch bei einem sehr geringen HCG-Wert nachweisen. Die HCG-Konzentration wird in milliInternational Units (mIU) bzw. in Mengen von 1/1000stel IU pro Milliliter gemessen. Ein Test mit einer Genauigkeit von 20 IU/ l ist daher zuverlässiger als einer mit 50 IU/l. Diese Information ist auf der Schwangerschaftstest-Packung zu finden.

Wie funktioniert ein Schwangerschaftstest?

Das Prinzip des Schwangerschaftstests beruht auf einer Antikörperreaktion und liefert bereits nach wenigen Minuten ein Ergebnis: Auf dem Teststreifen befinden sich hCG-Antikörper, die im Urin vorhandene hCG-Antigene binden. Durch Zusatzstoffe löst dieser Vorgang eine sichtbare Farbreaktion aus. Die Zuverlässigkeit der handelsübliche Tests liegt bei 99 Prozent.

Wie wird der Schwangerschaftstest angewandt?

Ab dem ersten Tag des Ausbleibens Eurer Periode kann der Test zu jeder beliebigen Tageszeit durchgeführt werden. Trinkt vor dem Test nicht übermäßig viel, denn das könnte das Schwangerschaftshormon im Urin verdünnen. Am aussagekräftigsten für den Schwangerschaftstest ist jedoch der erste Urin am Morgen, da er die höchste HCG-Konzentration enthält.

Lest als erstes den Beipackzettel genau durch, denn die Anwendung variiert bei den verschiedenen Tests. Bei den meisten könnt Ihr direkt auf den Teststreifen urinieren oder Ihr fangt etwas Urin mit einem sauberen Gefäß auf und haltet die Testspitze hinein. Der Schwangerschaftstest enthält ein Kontroll- und ein Ergebnisfeld an dem das Ergebnis abgelesen werden kann. Die Darstellung des Ergebnisses unterscheidet sich je nach Test: Bei einigen erscheinen Linien in Rosa oder Blau auf dem Teststreifen, während andere in einem Fenster ein rotes Plus- oder Minuszeichen anzeigen. Es gibt auch digitale Tests, bei denen ein "schwanger" oder "nicht schwanger" erscheint.

Wie lange dauert es, bis das Ergebnis sichtbar ist?

Das Ergebnis könnt Ihr nach ca. drei bis fünf Minuten ablesen. Wenn keine Linie im Kontrollbereich erscheint, ist das Ergebnis ungültig, auch dann, wenn nur im Testbereich ein Ergebnis erscheint. Der Test sollte dann mit einem neuen Schwangerschaftstest wiederholt werden. 

Wo könnt Ihr Schwangerschaftstests kaufen?

Schwangerschaftstests bekommt Ihr rezeptfrei in jeder Apotheke, Drogerie oder in vielen Supermärkten.

Der Schwangerschaftstest ist negativ

Es liegt nahe, daß Ihr nicht schwanger seid. Beachtet jedoch, daß der hCG-Spiegel zu Beginn der Schwangerschaft sehr niedrig ist und erst allmählich ansteigt. Es ist empfehlenswert, mit dem Urintest mindestens bis zu dem Tag zu warten, an dem Eure Monatsblutung einsetzen müsste. Ansonsten erhaltet Ihr möglicherweise ein falsches Ergebnis, weil der Test auf die geringe hCG-Menge noch nicht reagiert. Das kann auch mit „Frühtests“ passieren, die bereits vier Tage vor der erwarteten Regel Auskunft geben sollen.

Sollte die Monatsblutung aber weiterhin ausbleiben, ist es sinnvoll, den Schwangerschaftstest nach drei, vier Tagen zu wiederholen.

Der Schwangerschaftstest ist positiv

Herzlichen Glückwunsch - Ihr seid schwanger! „Am Ergebnis eines positiven Urintests gibt es normalerweise keine Zweifel“, so Peter Hausser, Landesvorsitzender Bayern im Berufsverband der Frauenärzte. Ihr solltet bald Euren Frauenarzt aufsuchen, der Euch untersucht um die Schwangerschaft zu bestätigen, die Schwangerschaftswoche zu bestimmen und das voraussichtliche Geburtsdatum zu berechnen. Eine Ultraschalluntersuchung hilft, die Angaben zu ergänzen. Der Embryo ist per Ultraschall meist ab der fünften Woche sichtbar.

Links zum Thema:

> Die häufigsten Fragen zu Schwangerschaftstests


15 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Interaktive Basaltemperatur- und Zykluskurven

Vorheriger Artikel:

Zeichen der Fruchtbarkeit

Zufälliger Artikel:

Europäischer Gerichtshof entscheidet: Eizellspende muss erlaubt werden


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden