Zeichen der Fruchtbarkeit

Sie sind hier: Adeba.de > Kinderwunsch > Zeichen der Fruchtbarkeit
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Kinderwunsch
Dieser Artikel wurde eingestellt von: AM
Erstellung am: 06. June 2009 19:24 - 27027 Hits

paarDie Signale der Fruchtbarkeit deuten zu können, kann Eure Chance auf eine Schwangerschaft stark erhöhen. Um sie zu erkennen, braucht es ein bisschen Übung. Die Beobachtung des Zervixschleims ist dabei von besonderer Bedeutung.

Was ist Zervixschleim?

Der Zervixschleim ist ein Sekret, das von den Drüsen im Gebärmutterhals (cervix) gebildet wird. Dieser Schleim, verschließt normalerweise den Gebärmutterhals, um die Gebärmutter vor aufsteigenden Bakterien zu schützen.

Warum verändert sich der Zervixschleim?

Die Beschaffenheit und Menge des Zervixschleims reagiert auf hormonelle  Schwankungen während des Menstruationszyklus.

Wie verändert sich der Zervixschleim?

 In den ersten Tagen nach der Menstruation wird nur wenig Schleim abgesondert. Er hat während dieser Zyklusphase eine milchig oder gelblich trübe Farbe, ist zäh und klebrig. Kurz vor dem Eisprung nimmt der Schleim stark zu und das Sekret wird zunehmend klar, wässrig und dünnflüssig. Er ähnelt in seinem Aussehen zu diesem Zeitpunkt rohem Eiweiß. Spermien können den Schleim nun gut passieren und durch ihn hindurch zur Eizelle gelangen, um diese zu befruchten. Im Zervixschleim werden die Spermien vor dem sauren Scheidenmilieu gut geschützt und bleiben oft tagelang befruchtungsfähig. Der Zervixschleim ist zudem reich an Zuckern, Salzen und Eiweißbestandteilen und ist der Energielieferant für die Reise der Spermien.

Etwa vier Tage nach dem Eisprung wird der Zervixschleim weißlich-klumpig, die Menge nimmt wieder ab und ist für Spermien nicht länger durchlässig.

Wie könnt Ihr den Zervixschleim beurteilen?

zervixschleimBei dem meisten Frauen bildet sich genug Zervixschleim, um ihn direkt am Scheidenausgang zu entnehmen. Haltet ihn zwischen Daumen und Zeigefinger und zieht nun die Finger auseinanderziehen. Der Eisprung steht unmittelbar bevor, wenn sich mehrere Zentimeter lange Fäden ziehen lassen.

Im Rahmen der natürlichen Familienplanung (NFP) ist dies eine Methode, die auch als "Billings-Test" bekannt ist.

Kann die Beschaffenheit und Menge des Zervixschleims beeinflusst werden?

Verschiedene Medikamente wirken sich auf die Beschaffenheit und die Menge des Zervixschleims aus. Antihistamine, die gegen Allergien wirken, trocknen den Zervixschleim aus. Positiv wirkt sich die Einnahme von schleimlösenden Hustenmitteln mit dem Wirkstoff Guaifenesin oder Acetylcystein aus. Sie können die Qualität des Zervixschleims verbessern. Daher finden sie auch in der Sterilitätsbehandlung Anwendung.

Indem Ihr auf Euer Trink- und Ernährungsverhalten achtet,  könnt Ihr selbst zur Qualitätsverbesserung des Zervixschleims beitragen. Trinkt besonders in der ersten Zyklusphase viel. Denn je besser die Versorgung mit Flüssigkeit, desto elastischer und spinnbarer wird der Schleim. Eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse aber wenig Fleisch, Milchprodukten, Alkohol und Kaffee kann den pH-Wert des Zervixschleims erhöhen. Auf diese Weise werden die Lebensbedingungen für die Samen verbessert.


15 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Erste Spuren im Urin

Vorheriger Artikel:

Die Fruchtbarkeit natürlich stärken

Zufälliger Artikel:

Wie Ihr herausfindet, ob Ihr bereit für Kinder seid...


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
1 Kommentar(e)

bisherige Kommentare

reply_message.gif RE: Zeichen der Fruchtbarkeit - kinderwunschxxl - 29. December 2009 21:27

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden