Bei rot bleibst Du stehn, bei grün kannst Du gehn

Sie sind hier: Adeba.de > Familie > Schule > Bei rot bleibst Du stehn, ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Schule
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 11. August 2009 13:04 - 6183 Hits

achtungAuf alle kleinen Schulanfänger wartet in den nächsten Wochen viel Neues. Und das geht schon vor dem eigentlichen Unterricht los, denn bereits der Weg zur Schule ist dabei eine große Herausforderung. Damit Ihr beruhigt seid und Euer Kind den Weg zur Schule sicher meistert, haben wir einige wichtige Tipps zusammengestellt.

Foto: knipseline / pixelio.de

Bloß keine Eile

Beginnt den Tag in aller Ruhe. Also,  Du weckst Deinen Nachwuchs rechtzeitig und das Kind ist ausgeschlafen. Dann wird gefrühstückt und schließlich verlässt Dein Erstklässler das Haus zeitig, damit er ausreichend Zeit für den Schulweg hat.

Den besten Weg auswählen

Der kürzeste Weg ist nicht immer der sicherste. Informiere Dich also über den besten Weg für Deinen Schulanfänger. Besonders gefährlich sind Fahrbahn-Überquerungen und Grundstückseinfahrten.

Hand in Hand

Geh den Schulweg zusammen mit Deinem Kind. Also, übe schon vor Schulbeginn den Weg gemeinsam mit Deinem Schulanfänger. So lernt das Kind den Weg kennen. Bei der Gelegenheit kannst Du auch bestimmte Situationen durchspielen, wie zum Beispiel eine bekannte Person winkt auf der anderen Straßenseite oder den Ausfall einer Ampel. Auch in den ersten Schulwochen begleite Deinen Nachwuchs auf dem Schulweg.

Besser zu Fuß

ABC Schützen sollten zu Fuß zur Schule gehen. Erst ab der 4. Klasse kann Dein Kind dann auch mit dem Fahrrad zur Schule fahren, am besten nach bestandener Fahrradprüfung. Muss Dein Kind mit dem Bus fahren, dann sind Paten für Schulbus bzw. Haltestelle eine gute Idee. So ist der Nachwuchs auch an der Haltestelle und beim Ein- und Aussteigen unter Aufsicht.

Sichtbar sein

Auch wenn es morgens noch hell ist, die dunkle Jahreszeit kommt bestimmt. Besonders für Schulanfänger ist es wichtig, dass sie reflektierende Kleidung und auch Schulranzen mit Reflektoren tragen. So ist Dein Kind immer gut zu sehen.

Übrigens, Kinder lernen viel durch Nachahmen der Eltern. Also, sei Du selber ein gutes Vorbild, besonders auch im Straßenverkehr. 


1 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Tipps und Tricks rund um den Schulstart

Vorheriger Artikel:

Übung macht den Meister

Zufälliger Artikel:

Dyskalkulie: Diagnose und Therapie


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden