Aus Omas Trickkiste

Adeba.de > Familie - Übersicht > Aus Omas Trickkiste

Drucken   PDF-Version


Zum Saubermachen habe ich für unterwegs immer kleine Lappen dabei. Entweder schon feucht in einer Tupperdose oder noch eine kleine Flasche Wasser (ausgedientes Trinkfläschchen) dabei. Hilft bei "Windelalarm", verschmiertem "Sandmund auf dem Spielplatz, und...

Und ist nicht so eklig wie Taschentuch und Spucke

Sandra
neumanns(-at-)t-online.de

Haare ausspülen klappt einfacher, wenn Ihr in eine obere Ecke des Badezimmers oder der Dusche eine kleine Gummiente befestigt und beim Abduschen Euer Kind fragt, wo die Ente ist. Es wird dabei sicherlich nach oben gucken und nichts läuft in die Augen.

Babyschlafsäcke sind sehr empfehlenswert. Das Baby kann sich einerseits nicht freistrampeln und dann ohne Decke im Bett liegen und andererseits könnt Ihr das Kind zum Stillen samt Schlafsack aus dem Bett nehmen und müßt es nicht noch umständlich zudecken, damit es nicht friert.

Einfrieren von Muttermilch

Muttermilch hält sich über ein Jahr, wenn sie direkt bei mind. 18° eingefroren wird. Du kannst auch jedesmal in das gleiche Fläschchen neue abgepumpte Milch geben, wenn diese neue nicht die schon eingefrorene Milchmenge übersteigt. Nach dem auftauen und aufwärmen der Milch gut schütteln, da sich die Fette in der Milch absetzen.

Zur Haltbarkeit laut Leche Liga:

Im Kühlschrank (0 - 4°C) 5 Tage
bei 15°C 24 Std
bei 19 - 22°C 10 Std
bei 25°C 4 - 8 Std
im * Fach ca. 2 Wochen
Im ** - *** Fach 3 - 4 Monate
Truhe bei -19°C 6 Monate

Zum Auftauen einfach Wasser in einem kleinen Topf erwärmen und das Fläschchen reinstellen. Zwischendurch immer wieder etwas schütteln. Die Milch sollte handwarm sein.

Einschlafen

Manche Kinder schlafen besser und ruhiger ein, wenn dabei eine ruhige Einschlaf CD läuft (sehr empfehlenswert: instrumentale Kinderlieder "Schlaf Kindchen schlaf" von Rossmann für 3,99 DM)

In den ersten Wochen habe ich das Bett meines Sohnes mit einer Wärmflasche vorgewärmt, so daß es schön gemütlich warm war, als ich ihn hinlegte. So schlief er viel besser ein.

Sandspielzeug solltet Ihr unbedingt markieren, damit Ihr es am Ende des Spielplatzbesuches auch wieder findet und eindeutig als Eures identifizieren könnt.

Karottenflecken verschwinden wieder aus Kleidungsstücken, wenn Ihr es nach dem Waschen zum Trocknen in die Sonne hängt.

Flüssige Medizin dem "unwilligen" Kind verabreichen:

Kauft in der Apotheke eine Einwegplastikspritze (natürlich ohne Nadel!) Damit könnt Ihr erstens genau die Menge abmessen, die Euer Kind braucht und zweitens könnt Ihr damit die Medizin, wohl dosiert immer ein klein wenig ganz nach hinten in den Rachenraum spritzen oder träufeln,, ausspucken ist somit ziemlich unmöglich,.. Am leichtesten ist es, wenn Ihr das Kind dazu hinlegt,... Übrigens, ich musste mit meiner Kleinen ins Spital, da war sie 11 Monate, und zwischendurch bekam sie dort hohes Fieber - die Krankenschwestern machen es auch mit der Spritzentechnik!!!!!!

Angelika
angie_xxl(-at-)hotmail.com

Die Kinderärztin riet mir zu einer etwas "rabiaten" Methode: Am besten seid ihr zwei Erwachsene dazu. Der eine hält den Kopf gerade und "sperrt" den Mund auf und der ander flößt die Medizin in den Mund und hält dabei die Nase zu. Dadurch muß das Kind erst schlucken bevor es atmen kann. Wenn Ihr alleine seid, hilft es, das Kind in ein Badehandtuch fest einzuwickeln, damit es Euch den Löffel nicht mit den Händen weghaut.

Das hört sich zwar ziemlich brutal an, ist aber nur halb so schlimm. Am besten legt Ihr Euch vorher schon was spannenndes für das Kind zurecht, um es gleich trösten zu können.

---

Ich war mit meinem Baby, als es 6 Wochen alt war, für 5 Wochen im Krankenhaus. Dort mußte mein Sohn regelmäßig allerlei Medikamente zu sich nehmen. Die Schwestern dort hatten einen lustigen Trick. Sie füllten den Medikamenten-Coctail erst in eine Spritze (ohne Kanüle). Dann gaben sie dem Kind einen Flaschensauger (ohne Flasche) zum Saugen in den Mund, wenn der kleine Patient zu saugen beginnt wird die Medizin aus der Spritze in den Sauger gegeben und das hungrige Kind saugt so erstmal seine Medizin um dann gleich hinterher seine Nahrung weiter zu saugen. Die funktioniert allerdings nur bei Flaschentrinkern. Seit mein Baby aus der Brust trinkt muß ich auch auf die Direkt-Einspritz-Methode zurückgreifen, die schon beschrieben wurde.

Maria
maria(-at-)acerea.de

Lieblingskuscheltiere

Sobald Euer Kind ein Lieblingskuscheltier hat, den es als Einschlafhilfe und Tröster benutzt, solltet ihr das Tier noch einmal anschaffen, damit Ihr bei Verlust keine schlaflose Nacht verbringen müßt. Außerdem ist das gute Stück sicher oft in der Wäsche.

Beim Kauf eines Mobiles schaut es Euch zuerst von unten an. Es gibt traumhaft schöne aus Holz, die aber aus der Perspektive Eures Babys total langweilig aussehen.

Für den Fall, daß kein Lift vorhanden ist, solltet Ihr das Rolltreppenfahren erst mal ohne Baby üben. Beim Hochfahren schiebt Ihr zuerst den Kinderwagen mit den Vorderrädern auf eine Stufe. Ihr stellt Euch zwei Stufen tiefer und drückt den Griff des Wagens nach oben, so daß der Kinderwagen waagerecht steht. Beim Herunterfahren (schwierig!!unbedingt ohne Baby üben) solltet Ihr Rückwärts zur Fahrtrichtung stehen. Die Vorderräder des Wagens befinden sich, genau wie beim Hochfahren, zwei Stufen über Euch.

Da sicher immer der Schnuller auf den Boden fällt, wenn wir unterwegs sind, habe ich immer 2 Reserveschnuller im Rucksack mit!

Conny
conny.ertl(-at-)schule.at

Zäpfchen einführen

Legt das Baby mit dem Rücken auf die Wickelkommode. Haltet beide Fußknöchel mit einer Hand fest und winkelt die Beine leicht an. Mit der freien Hand schiebt Ihr das Zäpfchen langsam aber energisch in den After, drückt die Pobacken zusammen und senkt die Beinchen auf die Unterlage. Wartet zwei Minuten und lenkt Euer Kind ab, sonst ist das Zäpfchen ziemlich schnell wieder draußen.

---

Zäpfchen geben ist bei unserer Tochter (2 Jahre) - und wohl bei den meisten anderen Kleinkindern auch - nicht sehr beliebt. Daher verkrampft sie meistens den Schließmuskel, so das sich das Zäpfchen nur schwer einführen läßt und häufig wieder hinaus rutscht. Unsere Kinderärztin hat mir dann mal den Tip gegeben, das Zäpfchen anders herum einzuführen. Habe damit bei unserer Tochter ganz guten Erfolg.


Im laufe der Zeit hat sich bei uns folgende Vorgehensweise als ganz praktisch erwiesen:
1. Stumpfes Ende des Zäpfchens mit etwas Vaseline bestreichen
2. Kind auf den Bauch legen, Pobacken leicht spreizen und das Zäpfchen mit dem stumpfen Ende voran reinschieben (rutscht so ganz leicht rein, auch wenn sie sich dabei verkrampft). Auf dem Bauch liegen lassen und noch für 2-3 Minuten die Pobacken zusammendrücken.

Kerstin
K.Witt(-at-)gmx.net