Die häufigsten Fragen zu Schwangerschaftstests

Adeba.de > Schwangerschaft > Die häufigsten Fragen zu Schwangerschaftstests

Drucken   PDF-Version


test_gross



Christian Fischer, der Entwickler des Schwangerschaftstests "TestaMed" von Maurer Pharma antwortet auf die häufigsten Fragen zu Schwangerschaftstests:

Wie arbeiten Schwangerschaftstests?

S-Tests arbeiten auf Hormon-Basis. Sobald die Eizelle befruchtet ist, wird das Schwangerschaftshormon hCG ausgestoßen. Die Konzentration im Urin nimmt täglich zu.

Wann kann ich das Ergebnis ablesen?

Ein Ergebnis erscheint i.d.R. nach ca. 1 Minute

Ab welchen Zeitpunkt nach der Befruchtung ist der Test anwendbar?

Da es nach der Befruchtung sehr häufig zu unbemerkten Abgängen kommt, raten wir zum Test erst dann, wenn die Periode fällig ist.

Kann der Test auch vor Ausbleiben der Regel angewand werden?

Produkte, die einen Test früher empfehlen - sog. Frühtest / Anwendung schon vor der Periode - sind unseriös. Davon gibt es einige.z.B. der Rapidan Test. Dieser Test hat auch keine Beratungshotline etc....

Wie genau sind Schwangerschaftstests?

Wenn hCG im Urin vorliegt, mißt der Test diese Konzentration mit über 99 % Genauigkeit. Die Linie kann auch schwacher ausfallen.

Wie lange bleibt das Testergebnis sichtbar?

Das Testergebnis bleibt sichtbar (bei positivem Test bis 1Jahr) Die Linie sollte sich in den ersten 10 Minuten entwickeln. Also: gültig ist das Ergebis, das sich innerhalb der ersten 10 Minuten entwickelt. Bildet sich eine sehr dünne Linie nach 10 Minuten, ist diese nicht gültig.

Können Medikamente das Testergebnis beeinflussen?

Nur Medikamente mit HCG-Gehalt können das Testergebnis beeinflussen. Andere nicht.

Zu welcher Tageszeit soll der Test durchgeführt werden?

Der S-Test ist zur jeder Zeit durchführbar.

Links zum Thema:

> Die häufigsten Fragen zu Schwangerschaftstests

>