Mama, mir ist langweilig !

Sie sind hier: Adeba.de > Kinder, Kindergarten und Schule > Mama, mir ist langweilig !
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Kinder, Kindergarten und Schule
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 01. November 2009 07:00 - 12585 Hits

kinderimmuseumDraußen hängen dicke graue Regenwolken am Himmel und die halten noch nicht mal dicht – sondern geben in einem fort dicke schwere Regentropfen von sich. Dein Kind hockt zu Hause und schreit „Mama, mir ist langweilig!“, „Mama, was soll ich machen?“, „Mama ...“ Du kannst es nicht mehr hören. Der Spielplatz steht unter Wasser, das Schwimmbad ist dicht und was nun. Na, wie wäre es dann mal mit einem Museumsbesuch?

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Nun bedeutet Museum schon lange nicht mehr nur langweilige Glasvitrinen mit alten Steinen und Scherben oder riesige Ölgemälde an den Wänden. Museen sind spannend und bieten mehr und mehr auch kleinen Besuchern eine ganze Menge. So können Kinder spielerisch Forschen, Erfahren und Lernen. Ja, das alles geht in einem Museum. Kinder sind neugierig, Kinder haben Fragen und viele Gedanken und geben sich selten mit theoretischen Antworten zufrieden, wenn es die Möglichkeit von praktischem Entdecken gibt. Das zu nutzen und vor allem auch zu fördern ist eine Herausforderung, der Ihr Euch als Eltern stellen müsst. Doch Ihr bekommt Unterstützung, unter anderem eben von Museen. Sie fördern und fordern Kreativität von Kindern.

Abenteuer Leben !

Bei Kreativität denkst Du vielleicht an einen flotten Werbespruch oder die individuelle Farbgestaltung der heimischen vier Wände. Das ist Kreativität, das und noch viel mehr. So sorgen kreative und mutige Menschen seit Generationen für weltbewegende Entdeckungen, wagen neue Wege und bringen neue Dinge zu Tage. Nun muss Dein Kind nicht der nächste Einstein sein – trotzdem steckt in Deinem Kind Großes.Das hervorzubringen und dabei die kleine Persönlichkeit in ihrer Entwicklung und Entfaltung zu unterstützen – ist auch Aufgabe der Eltern. Im Grunde fängt das im Kleinen an – also mit einem leerem Stück Papier, was Dein Kind mit Hilfe von Stiften oder Tuschfarben zu einem ganz eigenen Kunstwerk gestaltet. Oder die Koch- und Backkreationen am Familienherd, selbst geschriebene Geschichten oder Lieder, Tänze oder handwerkliche Kreationen. Überall und auch mit allen Sinnen können sich die Kleinen austoben und ausprobieren, können Talente entdecken und Begabungen entwickeln – wenn sie den Raum dafür bekommen und ermutigt werden. Das ist Deine Aufgabe – Dein Kind fördern und fordern und ihm ein Vorbild sein.

Museen

Bundesweit haben sich Museen verstärkt auf junges Publikum eingestellt. Denn die kleinen Besucher von heute, sind schließlich potentielle Gäste von morgen. Kinder lassen sich allerdings weniger nur mit Angucken begeistern, als vielmehr durch Anfassen und Ausprobieren.  Im ganzen Bundesgebiet und darüber hinaus  finden sich viele spannende Möglichkeiten für den Nachwuchs bzw. die ganze Familie. Angefangen von Kinderbauernhöfen, wo die Kleinen das bäuerliche Leben von damals und heute hautnah erleben können bis hin zu speziellen Kindermuseen. Die machen aus den kleinen Besuchern einfach Mitspieler und Akteure und das begeistert ganz sicher auch Deinen Nachwuchs.

Darüber hinaus findest Du interessante Museen in Deiner Nähe auch bei www.webmuseen.de . Dort werden mehr als 9000 Museen und Ausstellungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südtirol und Liechtenstein aufgeführt.


3 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Kaugummi - Besser als sein Ruf

Vorheriger Artikel:

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir

Zufälliger Artikel:

Du bist doof, Du spielst nicht mit ...


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden