Sicherer Umgang mit Internet und Co.

Sie sind hier: Adeba.de > Kinder, Kindergarten und Schule > Sicherer Umgang mit Internet ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Kinder, Kindergarten und Schule
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 05. May 2010 07:00 - 12633 Hits

computerkind_by_Stephanie_Hofschlaeger_pixelio.deGummihopse, Murmeln und  Versteckespielen. So manchen Nachmittag hast Du Dir  als Kind zusammen mit Deinen Freundinnen damit vertrieben und Spaß hat's gemacht. Ja früher , damals, als Du noch Kind warst, da war vieles anders. Heute stehen schon bei den kleinsten die neusten Computerspiele hoch im Kurs und statt dem Spielplatz vor dem Haus, lockt der Abenteuerspielplatz Internet.

Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Deinem Kind Computer, Internet und Co einfach verbieten – neben lautstarken Protesten Deines Kindes bedeutet das auch, dass es Dein Kind schwer haben wird in der Zukunft.  Denn um die elektronischen Medien führt kein Weg mehr herum. Kinder müssen deshalb möglichst früh lernen, mit dem breiten Angebot richtig umzugehen, die Chancen zu nutzen und die Gefahren zu meiden. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr als Eltern über den richtigen Umgang mit den Medien Bescheid wisst und so Eure Kinder anleiten könnt.

Wenn Du jetzt denkst „Oh, aber so ein Experte bin ich da eigentlich nicht und es kommt doch ständig was Neues auf den Markt?“, dann kannst Du Dich beruhigen. Denn Ihr als Eltern bekommt kompetente Unterstützung. Zum Beispiel durch die Initiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind macht“ . Eltern werden informiert über das Thema „Kinder und Internet“, über das breite Angebot elektronischer Medien und deren richtige Handhabung.

Auf der Internetseite findet Ihr ganz praktische Tipps, wie Ihr Eurem Kind beim Gebrauch von TV, Internet, Handy und PC Games helfen könnt. Angesprochen werden auch so aktuelle Themen wie "Cybermobbing" oder "Computerspielsucht". Als Eltern bekommt Ihr kompetente  Ratschläge, zum Beispiel zum  Umgang bei  "Cypermobbing" oder wie Ihr möglichst frühzeitig Computerspielsucht erkennt bzw. dem vorbeugt.  Aber auch Ihr als Eltern könnt auf diese Weise noch einiges lernen, zum Beispiel zum Umgang mit persönlichen Daten im Internet. Und im Download Bereich werden Euch verschiedene Ratgeber kostenlos zur Verfügung gestellt. Mehr als nur eine netter Service sind der „Fernseh-Stundenplan“ und die Mediengutscheine zum Ausdrucken.

„SCHAU HIN! Was Dein Kind macht“ ist eine gemeinsame Aktion vom Bundesfamilienministerium, den öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF, sowie Vodafone und der Zeitschrift TV Spielfilm.

 


6 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Rumlaufen oder Spielen - beim Essen tabu

Vorheriger Artikel:

Spiel, Spaß und gute Laune im Kinderzimmer

Zufälliger Artikel:

Dein Kind in guten Händen


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden