Die Antibabypille

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Die Antibabypille
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 18. June 2010 07:00 - 13781 Hits

pille_by_Mario_Heinemann_pixelio.deEs gibt eine ganze Reihe von Verhütungsmöglichkeiten. Jede Frau kann da ganz individuell nach ihren Bedürfnissen (und dem Geldbeutel) ihre Wahl treffen. Das in Deutschland mit Abstand beliebteste Verhütungsmittel ist die Pille. Sie bietet frau eine ganze Reihe von Vorteilen. Angefangen von der Sicherheit, über die einfache Handhabung und den recht günstigen Preis bis hin zur Linderung von möglichen Zyklusunregelmäßigkeiten bzw. Zyklusbeschwerden.

Foto: Mario Heinemann / pixelio.de

Mehr Informationen rund um das Thema Pille hat adeba.de für Dich zusammengestellt.

Allgemeines

In Deutschland ist die Pille das am häufigsten verwendete Verhütungsmittel. Rund sieben Millionen Frauen verhüten mit der Pille. Regelmäßig und nach den angegebenen Vorschriften eingenommen, ist die Pille ein sehr sicheres Verhütungsmittel. Neben der Sicherheit bietet die Pille noch weitere Vorteile für Dich, so wirkt sich die Pille oft positiv auf Haut, Haare und Figur aus. Der monatliche Zyklus kommt regelmäßig und Zyklusbeschwerden werden schwächer.

Was ist die Pille?

Die Pille (Antibaby-Pille) ist ein so genanntes hormonelles Verhütungsmittel. Es gibt unterschiedliche Zusammensetzungen und auf dem Markt sind mittlerweile fast 50 verschiedene Pillenpräparate. Im Allgemeinen handelt es sich bei der  Pille um ein Östrogen-Gestagen-Kombinationspräparat.

Welche Arten von Pille gibt es?

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Pillen. Sie unterscheiden sich in der hormonellen Zusammensetzung und davon bedingt in ihrer Wirkung.

Bei den meisten Pillen handelt es sich um so genannte Mikropillen. Mikropillen bestehen aus einer Kombination aus einem  Östrogen - Ethinylestradiol - und einem Gestagen. Bei den Wirkstoffen handelt es sich um künstlich hergestellte Hormone, die den natürlichen Sexualhormonen ähneln.

Die Minipille hingegen enthält nur Gestagen und das auch in einer sehr niedrigen Konzentration. Die Nebenwirkungen sind minimal und in der Regel wird die Minipille gut vertragen.

Für wen eignet sich die Pille?

Grundsätzlich eignet sich die Pille als Verhütungsmethode für jede Frau, angefangen vom Teenageralter bis zum Beginn der Wechseljahre. Die Pille von heute – allen voran die sogenannte Mikropille - ist ein sehr sicheres Verhütungsmittel und empfiehlt sich deshalb für jede Frau, der Wert auf eine sanfte, aber gleichzeitig sehr sichere Verhütung legt.

Wie gut im Einzelfall die Verträglichkeit ist, lässt sich nicht vorhersagen. Bei der Wahl des Präparates berät Dich Dein Frauenarzt, er wird Dir eine für Dich individuell passende Pille empfehlen.

Wie wirkt die Pille?

Die Hormone in der Pille unterdrücken die Reifung der weiblichen Eizelle und damit den Eisprung. Darüber hinaus wirkt sich die Pille auf die Beschaffenheit des Zervixschleims am Muttermund aus und sorgt so dafür, dass kaum Spermien in die Gebärmutter gelangen können. Auch der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut wird durch die Pille verändert und damit das Einnisten der Eizelle erschwert.

Wie sicher ist die Pille?

Bei regelmäßiger und korrekter Einnahme ist die Pille sehr sicher. Die Sicherheit bei Verhütungsmitteln wird durch den so genannten Pearl-Index ausgedrückt, das heißt wie viele Frauen in einem Jahr trotz korrekter Anwendung des jeweiligen Verhütungsmittels schwanger geworden sind. Der Pearl-Index bei der Pille liegt bei 0,1 bis 0,9 (zum Vergleich beim Kondom liegt der Pearl-Index bei 2 bis 12, bei der Kupferspirale bei 0,9 bis 3 und bei der Basalttemperaturmethode bei 0,8 bis 3).

Vorteile der Pille

Die moderne Pille bietet Dir als Frau eine Vielzahl von Vorteilen. Hier die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

  • Die Pille ist ein sehr sicherer Schutz vor Schwangerschaft. Der Pearl-Index liegt zwischen 0,1 und 0.9 und bietet damit von allen Verhütungsmitteln den höchsten Schutz.
  • Die Einnahme der Pille ist einfach.
  • Oft haben Frauen, die die Pille nehmen, eine schwächere und regelmäßigere Regelblutung.
  • Die Pille wirkt sich oft günstig aufBeschwerden bei der Regelblutung und auch auf eventuelle Zystenbildung in den Eierstöcken aus.
  • Die Pille kann sich zum Beispiel positiv auf Haut und Haare auswirken.
  • Die Fruchtbarkeit wird nicht beeinflusst. Du kannst nach Absetzen der Pille sofort schwanger werden. In manchen Fällen dauert es jedoch nach dem Absetzen einige Zeit, bis sich der Zyklus normalisiert.

Nachteile

  • Nur wenn die Pille regelmäßig und den Vorschriften entsprechend eingenommen wird, ist der Verhütungsschutz gegeben.
  • Die Hormone greifen in den Hormonhaushalt und den Zyklus der Frau ein.
  • Teilweise können Nebenwirkungen wie zum Beispiel Gewichtszunahme, Übelkeit, Zwischenblutungen, Spannungsgefühl in den Brüsten, Stimmungsveränderungen auftreten.
  • Eher selten treten Nebenwirkungen wie Bluthochdruck, Thrombose etc. auf.
  • Für Raucherinnen ist die Pille nur eingeschränkt zu empfehlen.
  • In Zusammenwirkung mit anderen Medikamenten wie z.B Antibiotika kann die Pille ihre Wirkung verlieren.
  • Die Pille schützt nicht vor AIDS oder anderen übertragbaren Krankheiten.

Treten Nebenwirkungen auf bzw. fühlst Du Dich mit der Pillensorte nicht wohl – dann sprich mit Deinem Frauenarzt. Es gibt viele verschiedene Pillen und in Rücksprache mit Deinem Arzt kannst Du die für Dich optimale Pille ganz sicher finden.

Wie erfolgt die Einnahme der Pille?

Bei erstmaliger Einnahme oder nach einer längeren Pause wird die erste Pille am ersten Tag der Regelblutung eingenommen. Ab diesem Zeitpunkt wirkt und schützt die Pille. Normalerweise wird dann die Pille 21 Tage lang eingenommen, dann folgt eine Pause von sieben Tagen.
Wichtig für die Wirksamkeit der Pille ist, dass die Einnahme ungefähr zur gleichen Uhrzeit (z.B. abends vor dem Zubettgehen) erfolgt.

Was wenn Du die Pille vergessen hast?

Hast Du die Pille vergessen, dann nimm die fehlende Pille ein, sobald Du kannst – spätestens jedoch nach 12 Stunden. Wichtig, nach diesen 12 Stunden ist der Verhütungsschutz sonst nämlich nicht mehr gewährleistet. Du kannst die vergessene Pille zwar auch später noch einnehmen, solltest beim Geschlechtsverkehr allerdings auf ein zusätzliches Verhütungsmittel zurückgreifen bzw. die Hinweise der Pillenpackungsbeilage beachten. Den Rest der Pillenpackung nimmst Du dann wie gewohnt zur gleichen Tageszeit ein.

Kosten

Die Kosten für die Pille richten sich im Grunde nach 2 Faktoren, einmal nach dem Alter  der Frau und dann nach der Sorte der Pille.

So werden die Kosten für die Pille bei gesetzlich krankenversicherten Frauen bis zum vollendeten 20. Lebensjahr oder, wenn die Pille zur Behandlung einer Krankheit verschrieben wird, von der Krankenkasse übernommen.

Je Präparat und Packungsgröße kostet die Pille zwischen 5 und 20 Euro pro Monat. Die Pille gibt es in verschiedenen Abpackungen, in der Regel in der 1-, 3- bzw. 6 Monatspackung. Grundsätzlich gilt, die Pillen in der 6-Monatspackung sind deutlich günstiger.

Zusätzlich können Kosten für Rezept- und Praxisgebühr entstehen.

Einige gängige Marken / Preise für 6-Monatspackung mit Kassenrezept

Belara AntiBabyPille  (Gruenenthal GmbH) ca. 63 Euro
Yasmin AntiBabyPille  (Bayer Vital GmbH) ca. 68 Euro
Cerazette AntiBabyPille  (Essex Pharma) ca. 63 Euro
Diane 35 Antibabypille  (Bestphago GmbH & Co. Kg)
Minisiston AntiBabyPille  (Jenapharm GmbH & Co. KG)  ca. 40 Euro
Valette (Jenapharm GmbH & Co. KG)  ca. 62 Euro
Lamuna 20 (Hexal) ca. 40 Euro
Novial| Essex Pharma 44 Euro
Lovelle (Essex Pharma) ca. 56 Euro

Tipp

Teilweise gibt es die Antibabypille auch als preisgünstigere Generika und Reimporte - frag einfach in Deiner Apotheke nach.

Beim Thema Verhütung und der Wahl der für Dich passenden Verhütungsmethode bzw. der Pille gibt es einiges zu beachten und es handelt sich dabei um eine ganz individuelle Entscheidung. Deshalb informiere Dich umfassend und lass Dich auch von Deinem Frauenarzt beraten und entscheide dann, am besten zusammen mit Deinem Frauenarzt.


5 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Rezension: „Baustelle Patchworkfamilie – Familienglück im zweiten Anlauf“

Vorheriger Artikel:

Sonne sicher genießen

Zufälliger Artikel:

Verhüten während der Stillzeit


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden