Sonne sicher genießen

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Sonne sicher genießen
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Adeba Magazin
Dieser Artikel wurde eingestellt von: jb
Erstellung am: 21. June 2010 07:00 - 9088 Hits

sonnenbrille_by_Elke_pixelio.deStrandtuch, Badehose, den gut gefüllten Picknickkorb und ja, der Wasserball muss auch mit. Und jetzt kann es losgehen, auf zum Familienausflug an den nächsten See. Aber HALT, etwas fehlt da noch … der Sonnenschutz. Den darfst Du auf gar keinen Fall vergessen. So schön wie die Sonne auch ist, aber sie ist auch sehr gefährlich. Deshalb musst Du Dich, aber vor allem auch Deinen Nachwuchs gut vor den gefährlichen UV-Strahlen schützen. Wie Du das machst, das verrät Dir adeba.de.

Foto:Elke / pixelio.de

Ja, Sonnencreme und Sonnenhut am Strand, das ist klar. Und sonst? Besonders Kinder verbringen viel Zeit draußen und sind damit der Sonne ausgesetzt, dass gilt für den Strandbesuch, aber auch für den Abstecher auf dem Spielplatz oder den Spaziergang. Deshalb gilt, immer und überall ist Sonnenschutz ein Thema und besonders die empfindliche Kinderhaut sollte immer gegen UV-Strahlen geschützt sein.

Je länger unsere Haut nämlich der direkten Sonne ausgesetzt ist, desto größer wird das Risiko an Folgeschäden wie z.B. Hautkrebs. Und, je früher die Haut durch zu viel UV-Strahlung geschädigt wird, desto eher kann es zu Hautkrebs kommen. Deshalb ist Sonnenschutz bei Kindern auch besonders wichtig.
Wie hoch die Belastung mit UV-Strahlung ist, darüber gibt der so genannte UV-Index Auskunft.

UV-Index – was ist das?

Die Strahlenbelastung ist zwischen 11 und 16 Uhr am stärksten. In dieser Zeit sollte empfindliche Haut die direkte Sonne meiden. Wie viel UV Strahlung zu erwarten ist, dass sagt der so genannte UV-Index (UVI).
Aktuelle UVI-Messdaten findest Du z.B auf der Internetseite des Bundesamt für Strahlenschutz .

Kinderhaut sollte ab UVI 2 geschützt werden.

Tipps

Ab in den Schatten!

Für Säuglinge bis zu einem Jahr ist die pralle Sonne tabu. Die Mittagssonne, also in der Zeit von 11 bis 16 Uhr, sollten auch ältere Kinder und Erwachsene besser meiden. Findet sich kein natürlicher Schattenplatz, dann einen Sonnenschirm aufstellen oder der Sandkasten im Garten kann mit einem Sonnensegel vor der direkten Sonne geschützt werden.

Kleidung ist der beste Sonnenschutz.

Empfindliche Kinderhaut kann durch Kleidung geschützt werden. Allerdings lassen auch Textilien UV-Strahlung durch. Helle Kleidung lässt noch gut 10 Prozent der Strahlen durch, ist das helle T-Shirt nass, dann kommen sogar 20 Prozent durch. Dunkle Sachen lassen weniger UV-Strahlung durch.

Ideal sind UV-T-Shirst oder Anzüge , die lassen nämlich nachweislich weniger UV-Strahlung durch,als normale T-Shirts. Darüber hinaus trocknen sie sehr schnell.

Gut behütet – mit Hut!

Kinder sollten einen Sonnenhut  und eine Sonnenbrille tragen. Der Sonnenhut schützt einmal vor einem Sonnenbrand, gleichzeitig aber auch vor einem Sonnenstich. Wichtig, der Hut sollte eine breite Krempe haben oder einen extra Schutz für den Nacken.

Schön eincremen!

  • Alles, was nicht von Kleidung bedeckt ist, muss mit Sonnencreme geschützt werden.
  • Beim Kauf der Sonnencreme achte auf den richtigen, das heißt einen hohen Lichtschutzfaktor.
  • Creme Dein Kind rechtzeitig ein, das heißt mindestens eine halbe Stunde bevor es raus bzw. in die Sonne geht.
  • Creme Dein Kind großzügig ein.
  • Nach dem Baden, Abtrocknen etc. creme Dein Kind neu ein. Das verlängert zwar nicht die Zeit, die Dein Kind an einem Tag in der Sonne bleiben darf, aber der Lichtschutzfaktor ist dann wieder voll gegeben.
  • Creme Dein Kind auch dann ein, wenn es im Schatten spielt oder der Himmel bedeckt ist.
  • Die Sonnencreme aus dem letzten Jahr kann weiter verwendet werden, wenn sie einwandfrei riecht und die Substancen der Creme oder Lotion sich nicht getrennt haben.

Wichtig, ganz besonders an warmen sonnigen Sommertagen achte darauf, dass Dein Kind ausreichend viel trinkt. Beim Spielen und Toben schwitzen Kinder und verlieren so noch mehr Flüssigkeit.

Und ja, diese Tipps gelten nicht nur für den Strandausflug, sondern auch für den Alltag !!!

 

Weiterführender Link:
  Alles rund um den Sonnenschutz


1 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Die Antibabypille

Vorheriger Artikel:

1. Hilfe bei Sonnenbrand

Zufälliger Artikel:

Der Weihnachtsgottesdienst am Heiligen Abend


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden