3-Fach-Kette im Namen - Das Urteil

Sie sind hier: Adeba.de > Adeba Magazin > Recht > 3-Fach-Kette im Namen - Das ...
 

  Weiterempfehlen Weiterempfehlen
Kategorie: Recht
Erstellung am: 05. May 2009 13:19 - 9771 Hits

familie_namensrechtEin Ehepaar hatte in Karlsruhe geklagt. Einer der Partner hatte bereits einen Doppelnamen der andere nur einen einfachen. Sie wollten aber alle Namen behalten und dies war bisher laut BGB nicht möglich. Natürlich stellt sich die Frage warum will jemand drei Nachnahmen haben, wenn er schon einen Doppelnamen besitzt?

Die Erklärung war einfach, beide Ehepartner waren in Ihrem Bereich erfolgreich im Beruf tätig. Sie als Anwältin und er als Zahnarzt. Beide wollten deshalb Ihren Namen behalten. Da sie Kinder mit Ihrem Doppelnamen in die Ehe brachte, die von ihm auch den Namen erhalten sollten kam es nun zu einer sogenannten Dreierkette der Namen. Also Ihre Doppel-Namen und seinen Einfach-Namen. Lest weiter wie es ausgegangen ist. (Foto: © hofschlaeger/ PIXELIO)

Die höchsten Richter entschieden nun eindeutig, dass diese Konstellation weiterhin nicht erlaubt ist, da es lange und unpraktikable Namen verhindern möchte. Damit greift das Gesetz zwar in die Persönlichkeitsrechte ein, dies sei aber vernachlässigbar.

Verheirate dürfen weiterhin Ihre Nachnahmen kombinieren, aber nur wenn es bei einem Doppelnamen bleibt. Also Eltern einigt Euch.

Was haltet Ihr davon? Schreibt im Kommentar Eure Meinung.


7 Bewertung(en)

 Bewertungen sind nur für Registrierte User erlaubt
Hier Anmelden
 

Nächster Artikel:

Gericht schränkt Unterhalt Geschiedener ein

Vorheriger Artikel:

Künstliche Befruchtung – Ist die Altersgrenze zulässig?

Zufälliger Artikel:

Hochwasser in Ostdeutschland


story_comment.gif Ihre Meinung zum Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden